Siebenjährige von Alkolenker angefahren: Sechs Meter weit in Wiese geschleudert

Das Mädchen überstand den Aufprall offenbar mit nur leichten Verletzungen. Der 68-Jährige hatte sich mit 1,2 Promille hinters Steuer gesetzt.

(Symbolbild)
© Rehfeld

Bregenz – Ein Alkolenker hat am Donnerstag in Sulzberg (Bregenzerwald) ein siebenjähriges Kind angefahren. Infolge des Zusammenstoßes mit dem Wagen wurde das Mädchen sechs Meter weit in eine angrenzende Wiese geschleudert. Das Kind dürfte aber glimpflich davon gekommen sein, nach Angaben der Polizei erlitt es nur leichte Verletzungen.

Zu dem Unfall kam es gegen 18.40 Uhr auf der Landesstraße 21. Das Auto des 68-jährigen Lenkers erfasste das siebenjährige Mädchen, als dieses mit zwei weiteren Kindern die Straße überqueren wollte. Die Siebenjährige wurde dabei offenbar nur leicht verletzt, sie wies Abschürfungen und Prellungen auf. Sie wurde zur weiteren Abklärung mit dem Hubschrauber ins Landeskrankenhaus Feldkirch geflogen.

Ein Alkoholtest bei dem Unfalllenker verlief nach Polizeiangaben positiv, der Mann saß mit einem Blutalkoholwert von 1,2 Promille am Steuer. Ihm wurde an Ort und Stelle der Führerschein vorläufig abgenommen, so die Polizei. (APA)

TT-ePaper gratis testen und eine von fünf Snow Cards Tirol gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt mitmachen
TT ePaper

Schlagworte