Angestellter bekämpfte Brand in Ellbögen mit Gartenschlauch

Der Angestellte eines Gasthauses hattet gegen Mitternacht am Samstag Brandgeruch bemerkt und Flammen bei einem Zubau entdeckt. Er reagierte geistesgegenwärtig.

In Ellbögen kam es auf der Niederstraße zu einem Dachstuhlbrand: Mehrere Feuerwehren aus Innsbruck Land sowie die Berufsfeuerwehr, Rettung und Polizei standen stundenlang im Einsatz.
© Zeitungsfoto.at

Ellbögen – Der Angestellte eines Gasthauses wurde Samstagnacht in Ellbögen zum Helden: Dank seines raschen Eingreifens konnte ein Brand unter Kontrolle gebracht werden. Der Mann hatte gegen Mitternacht Brandgeruch bemerkt und beim Nachsehen ein Feuer am Zubau des Gasthauses entdeckt. Mit einem Gartenschlauch rückte er daraufhin den Flammen zu Leibe. Der Einsatz war erfolgreich: Der Angestellte verhinderte ein Übergreifen des Feuers auf eine rund drei Meter entfernte Heutenne.

Die alarmierte Feuerwehr brachte den Dachstuhlbrand schließlich rasch unter Kontrolle. Um weitere verborgene Glutnester ausschließen zu können, wurde die neu errichtete Dachhaut geöffnet. Alle Personen, die zum Zeit des Brandes im Gasthaus waren, wurden unverletzt evakuiert. Im Einsatz standen drei Feuerwehren mit insgesamt 62 Einsatzkräften. Brandursache dürften Flämmarbeiten gewesen sein, die am Vormittag durchgeführt worden waren. (TT.com)

TT-ePaper gratis testen und eine von fünf Snow Cards Tirol gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt mitmachen
TT ePaper

Schlagworte