ORF-"Vorstadtweiber" gehen in die letzte Runde

Wie der ORF am Mittwoch bekannt gab, finden die Dreharbeiten für die sechste und letzte Staffel der "Vorstadtweiber" seit Anfang dieser Woche in Wien und Umgebung statt.

Ines Honsel, Nina Proll, Kathrin Zechner, Mirjam Unger, Martina Ebm, Hilde Dalik, Ruth Brauer-Kvam und Andrea Eckert beim Fotorermin zur 4. Staffel der "Vorstadtweiber". Die zehn neuen Episoden werden im ORF voraussichtlich im Herbst 2019 ausgestrahlt.
© imago stock&people

Wien – Die fünfte Staffel ist noch gar nicht ausgestrahlt, an der sechsten und letzten Runde des ORF-Erfolgsformats "Vorstadtweiber" wird aber bereits gearbeitet: Wie der ORF am Mittwoch in einer Aussendung mitteilte, finden die Dreharbeiten seit Anfang dieser Woche in Wien und Umgebung statt.

In den zehn Folgen gibt es noch einmal neue Gesichter: Neben Hauptdarstellern wie Nina Proll, Maria Köstlinger, Bernhard Schir und Juergen Maurer stehen diesmal unter anderen auch Christian Strasser, Johannes Silberschneider und Alexander Pschill vor der Kamera. Regie führen erneut Mirjam Unger und Harald Sicheritz nach einem Buch von Uli Brée. Die ersten fünf Folgen entstehen voraussichtlich bis Anfang November, von März bis Mai folgt der zweite Teil der Dreharbeiten. Die bereits abgedrehte fünfte Staffel soll 2021 in ORF 1 zu sehen sein, die letzte Staffel folgt 2022.

"Ich denke, man sollte sich würdig verabschieden von Figuren, die man so lieb gewonnen hat, obwohl sie doch so durchtrieben sind", wird Brée in der Aussendung zitiert. "Und bevor wir in Gefahr geraten, uns zu wiederholen und eine Geschichte zu Tode zu erzählen, lassen wir sie in den Erinnerungen weiterleben." (APA)

TT-ePaper gratis testen und eine von fünf Snow Cards Tirol gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt mitmachen
TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte