Weltverband plant mit kompletter Saison, Pokljuka-WM auch ohne Fans

Das traditionelle Weltcup-Wochenende in Hochfilzen ist für Mitte Dezember (10.-13.12.) geplant. Eröffnet wird die Saison Ende November in Kontiolahti.

Der Biathlon-Weltverband (IBU) will trotz der Ungewissheit durch die Coronavirus-Pandemie eine komplette Saison inklusive der in Pokljuka in Slowenien geplanten WM durchführen. Wie die IBU am Freitag mitteilte, wird der Vorstand sich aber am 26. und 27. September treffen und darüber entscheiden, ob zunächst im ersten Drittel des Winters Veränderungen im Wettkampfprogramm nötig sind.

"Wir arbeiten hart daran, so viele Veranstaltungen wie möglich durchzuführen", sagte der Schwede Olle Dahlin, Präsident der in Salzburg ansässigen IBU. Gleichzeitig müsse sichergestellt werden, "dass die Gesundheit unserer Athleten und aller Beteiligten oberste Priorität hat".

Vorgesehen ist derzeit noch, dass der Weltcup-Winter am letzten Wochenende im November in Kontiolahti in Finnland beginnt. In den drei folgenden Wochen sind bis kurz vor Weihnachten Stationen in Schweden, Hochfilzen/Tirol (10.-13.12.) und Frankreich geplant.

Die Weltmeisterschaften als Höhepunkt der Saison sollen vom 10. bis 21. Februar 2021 auf der Hochebene Pokljuka stattfinden. Selbst wenn die Termine gehalten werden können, ist beispielsweise noch unklar, ob Zuschauer zugelassen werden können. (APA)

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte