Polizei in Oberösterreich stellte 299 Strafzettel in nur einer Nacht aus

Bei der Schwerpunktaktion wurden Fahrzeuglenker gestoppt, die zum Teil massiv zu schnell unterwegs waren. Auch wegen Fahrens ohne Führerschein, Alkoholdelikten und unerlaubten Umbauten am Fahrzeug hagelte es Strafen.

(Symbolfoto)
© APA/Huter

Wels – In nur einer Nacht sind in Wels und im Bezirk Wels-Land bei einer Schwerpunktaktion der Polizei 299 Raser erwischt worden. Spitzenreiter waren ein Autofahrer, der mit 168 km/h in einem 100er-Bereich unterwegs war. Ein anderer Pkw-Lenker fuhr 150 Stundenkilometer in einer 70er-Beschränkung, teilte die Polizei mit.

Ein dritter bedenklicher Spitzenwert waren 109 km/h im Ortsgebiet. Die Kontroll-Schwerpunkte richteten sich ganz auf Fahrzeugtuning und -geschwindigkeit im Bereich Wels und Umgebung. Ein Raser, der in Marchtrenk in einer 70-er Beschränkung mit 150 km/h gemessen worden war, hatte zusätzlich noch 1,18 Promille Alkohol im Blut. Insgesamt erwischte die Polizei fünf Alko- und einen Drogenlenker, vier mussten den Führerschein abgeben.

Wie die Polizei mitteilte, wurden außerdem 28 Verwaltungstatbestände im Bereich Verkehr und zwei sonstige Verwaltungsanzeigen ausgestellt. Es gab außerdem drei Kennzeichenabnahmen wegen überschrittener Lautstärke und anderweitiger technischer Veränderungen. Darüber hinaus stellten die Beamten 50 Organmandate aus, führten 51 Alkovortests durch, erwischten einen Lenker ohne Führerschein und nahmen vier Scheine komplett ab. (TT.com/APA)

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

TT ePaper

Schlagworte