Pandemie ließ Wohnimmobilienpreise stark in die Höhe schnellen

In den Bundesländern waren vor allem Einfamilienhäuser gefragt: die Preissteigerung hat sich im zweiten Quartal auf 10,6 Prozent verdreifacht.

Um kommentieren zu können, müssen Sie TT-Abonnent sein und sich mit Ihrem Benutzerkonto angemeldet haben. Hier geht es zur Anmeldung bzw. Erstregistrierung.
Anmelden

Allgemeine Posting-Regeln

Wer hier postet muss die allgemeinen Gesetze und Rechtsvorschriften einhalten.

Mehr lesen