Klein-Lkw-Fahrer betrunken auf A12 bei Telfs als Geisterfahrer unterwegs

Der 47-Jährige versuchte sogar noch, einer Polizeistreife zu entwischen, als diese ihn anhalten wollte. Er wurde schließlich beim Autobahn-Rastplatz Telfs-Nord gestoppt.

(Symbolfoto)
© APA/Techt

Telfs – Als Geisterfahrer war ein 47-jähriger Pole am Freitagabend auf der Inntalautobahn zwischen Telfs und Mötz in Fahrtrichtung Osten unterwegs. Die verständigte Polizei wollte den Lenker eines Klein-Lkw gegen 19.20 Uhr im Gemeindegebiet von Telfs stoppen.

Daraufhin wendete der Pole und fuhr in Richtung Westen weiter. Schließlich konnte der 47-Jährige aber beim Rastplatz Telfs-Nord abgeleitet und angehalten werden. Wie die Polizei mitteilt, war der Mann stark alkoholisiert, ihm wurde der Führerschein vorläufig abgenommen und eine Sicherheitsleistung eingehoben. Der 47-Jährige wird an die Staatsanwaltschaft Innsbruck wegen Gefährdung der körperlicher Sicherheit und an die Bezirksverwaltungsbehörde angezeigt. (TT.com)

TT-ePaper testen und eine von 150 Jahres-Vignetten gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.


Schlagworte