Leibwächter von britischem Außenminister ließ Waffe im Flugzeug

Medienberichten zufolge hatten Reinigungskräfte die Waffe auf einem Sitz der Maschine am Flughafen London Heathrow gefunden. Wie die Zeitung The Sun berichtete, war die halbautomatische Pistole geladen und in ihrem Halfter verstaut.

(Symbolfoto)
© GEOFFROY VAN DER HASSELT / AFP

London – Ein Leibwächter des britischen Außenministers Dominic Raab hat nach einem Rückflug aus den USA seine Handwaffe im Flugzeug hinterlassen. "Der Verantwortliche wurde inzwischen von seinen operativen Aufgaben entbunden, während eine interne Untersuchung der Umstände stattfindet", sagte ein Sprecher der Londoner Polizei am Samstag.

Medienberichten zufolge hatten Reinigungskräfte die Waffe auf einem Sitz der Maschine am Flughafen London Heathrow gefunden. Wie die Zeitung The Sun berichtete, war die halbautomatische Pistole geladen und in ihrem Halfter verstaut. Das Flugzeug der Gesellschaft United Airlines war am frühen Freitag in London gelandet. Außenminister Raab war aus Washington zurückgekehrt wo er Gespräche mit US-Außenminister Mike Pompeo und der Sprecherin des Repräsentantenhauses, der Demokratin Nancy Pelosi, geführt hatte.

"Wir nehmen diese Angelegenheit äußerst ernst", sagte der Polizeisprecher. Das Außenministerium äußerte sich zunächst nicht zu dem Vorfall. (APA/AFP)

TT-ePaper testen und eine von 150 Jahres-Vignetten gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.


Schlagworte