Wohlhabende beschädigen Klima deutlich mehr als Arme

Oxfam hatte für die Studie die Auswirkungen der Einkommensunterschiede auf den Klimawandel unter die Lupe genommen. Heraus kam nach Angaben der Organisation, dass die reichsten Schichten der Weltbevölkerung die Erderwärmung besonders stark vorantreiben.

Um kommentieren zu können, müssen Sie TT-Abonnent sein und sich mit Ihrem Benutzerkonto angemeldet haben. Hier geht es zur Anmeldung bzw. Erstregistrierung.
Anmelden
Wolfgang Meister • 22.09.2020 06:58
""Verantwortlich dafür ist eine Politik, die auf Konsumanreize setzt, immerwährendes Wachstum verspricht und die Welt ökonomisch in Gewinner und Verlierer spaltet" sagte Ellen Ehmke, Expertin für soziale Ungleichheit.""
Wolfgang Meister • 22.09.2020 07:00
Im TT Print Teil sind mehr Infos enthalten und TT online nur ein kleiner Teil... hmmm... hier von der Wiener Zeitung: https://www.wienerzeitung.at/nachrichten/chronik/welt/2075868-Wohlhabende-beschaedigen-Klima-deutlich-mehr-als-Arme.html
Wolfgang Meister • 21.09.2020 09:05
Wir brauchen nur in unser Umfeld schauen. Die sich über die Grundbedürfnisse keine Sorgen machen müssen, kaufen sich ein dementsprechendes Auto, ein Zweitauto, vielleicht noch ein Wohnmobil, wohnen in großen Häusern, fahren oder fliegen regelmäßig auf Urlaub, leisten sich umweltschädliche Freizeitaktivitäten, konsumieren mehr, etc., verursachen also mehr Umweltgifte.
Wolfgang Meister • 21.09.2020 09:08
Auf der anderen Seite muss jeder Pfennig umgedreht werden um monatlich um die Runden zu kommen, hier ist die oberste Priorität, die Bezahlung der Wuchermiete und der Ernährung. Hier bleibt kein Geld für ein fettes Auto, Urlaub, Flüge, übermäßiges konsumieren, etc. übrig, verursachen also weniger Umweltgifte.
Wolfgang Meister • 21.09.2020 09:10
Also der arme Teil der Menschen, müsste normal für den großen Anteil was sie unbewusst und auch bewusst für den Umweltschutz beitragen belohnt werden. Es sollten reichere Menschen die mehr Umweltgifte produzieren, auch mehr dafür aufkommen. Ich weiß, diese Analyse gefällt wieder vielen nicht, aber es ist die Realität.
Wolfgang Meister • 21.09.2020 09:12
Aber keine Angst, das kapitalistische System wird für dessen überleben immer dafür sorgen, dass ein Teil der Bevölkerung kräftig konsumieren kann und den anderen Teil der Menschen dafür so gut wie möglich ausbeuten lässt.

Allgemeine Posting-Regeln

Wer hier postet muss die allgemeinen Gesetze und Rechtsvorschriften einhalten.

Mehr lesen