Karl-Heinz Grasser: "Erfindungen und Unwahrheiten" in der Anklage

Das sogenannte "Schwiegermuttergeld" gehörte laut dem Ex-Finanzminister entweder seiner Schwiegermutter oder seiner Frau, aber nie ihm.

Um kommentieren zu können, müssen Sie TT-Abonnent sein und sich mit Ihrem Benutzerkonto angemeldet haben. Hier geht es zur Anmeldung bzw. Erstregistrierung.
Anmelden
Manfred Happacher • 23.09.2020 05:35
Wer da wohl Baron Münchhausen ist?? Nebenbei bemerkt, 9 Mille für keine Leistung kassieren und unversteuert ins Ausland transferieren ist ja nur ein Kavaliersdelikt. Alle Involvierten laufen noch frei herum! Na servas!!

Allgemeine Posting-Regeln

Wer hier postet muss die allgemeinen Gesetze und Rechtsvorschriften einhalten.

Mehr lesen