Preis steigt für Pkw auf 92,50 Euro: So schaut die neue Vignette aus

Die Autobahnvignette 2021 erhält ein neues Erscheinungsbild. Auch die Preise werden erhöht. Für die Ganzjahresvariante sind künftig 92,50 Euro zu zahlen. Die Zwei-Monats-Vignette ist für 27,80 bzw. 13,90 Euro zu haben.

(Symbolfoto)
© Wüstneck

Wien – Die Autobahnvignette 2021 wird "apfelgrün" und in der Ganzjahresvariante für Pkw 92,50 Euro kosten. Damit wird der Preis an den Verbraucherpreisindex angepasst und erhöht sich gegenüber heuer um 1,5 Prozent, teilte die Asfinag am Donnerstag mit. Für Motorräder sind für das Jahrespickerl zur Benützung von Autobahnen und Schnellstraßen 36,70 Euro zu bezahlen. Erhältlich ist die neue Vignette wie immer ab Ende November und gültig von Dezember 2020 bis Ende Jänner 2022.

Die neue Klebevignette ist Apfelgrün.
© ASFINAG

Die Zehn-Tages-Vignette kostet 9,50 Euro für Pkw und 5,50 Euro für Motorräder. Die Zwei-Monats-Vignette ist für 27,80 bzw. 13,90 Euro zu haben. Gekauft werden kann die Klebevariante bei rund 6.000 Asfinag-Vertriebspartnern im In- und Ausland, hieß es in der Aussendung. Die digitale Vignette gibt es ebenfalls in drei Modellen für zehn Tage, zwei Monate oder das ganze Jahr. Diese kann online gebucht werden, mit der Registrierung des Kennzeichens fällt das Kleben und Abkletzeln weg. (APA)

TT-ePaper testen und eine von 150 Jahres-Vignetten gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte