Exklusiv

Gut zu wissen: Was Schüler bei der Fahrt mit dem Bus beachten müssen

Insbesondere im ländlichen Raum kommen oft Schulbusse zum Einsatz. Und auch Schulausflüge werden meist mit einem (Miet-)Bus unternommen. Eltern und Schüler sollten wissen, dass die Vorschriften in den jeweiligen Bussen unterschiedlich sind.

Kinder stürmen nach Schulende in einen Bus. Die Verhaltensregeln im Bus sind im heurigen Schuljahr noch einmal anders als sonst.
© APA/dpa/Andreas Arnold

Innsbruck – Das neue Schuljahr bringt wieder mehr Personen in den öffentlichen Nahverkehr, denn die Schüler benützten vor allem im ländlichen Bereich oft Zug und Bus. Auch bei Schulausflügen werden – sollte es die Corona-Situation zulassen – heuer wohl wieder viele Busse von den heimischen Schulen gemietet, um Schüler von A nach B zu bringen.

"Eltern und Schüler sollten wissen, dass für die Beförderung mittels Gelegenheitsverkehr, also auch für Schulbusse, gemietete Omnibusse für Schulausflüge oder auch Reisebusse, strengere Vorschriften gelten als für den 'normalen' Linienverkehr", erklärt ÖAMTC-Juristin Eva Unger. Im Folgenden ein Überblick über die Vorschriftsmaßnahmen bei der Beförderung von Schülern in Bussen.

Exklusiv

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte