Alkohol im Spiel: 37-Jährige und Sohn bei Unfall in Dölsach leicht verletzt

Eine deutsche Autofahrerin, die mit ihrem Sohn (11) auf der Drautalbundesstraße unterwegs war, verriss Freitagnacht das Lenkrad, weil ihr eigenen Angaben zufolge ein Auto auf ihrer Seite entgegenkam. Das Auto überschlug sich.

(Symbolfoto)
© APA/Gruber

Dölsach – Eine 37-jährige Deutsche und ihr elfjähriger Sohn haben sich am Freitag auf der Drautalbundesstraße in Dölsach mit dem Auto überschlagen. Ein Alkotest mit der Lenkerin verlief positiv.

Laut Polizei passierte der Unfall kurz vor 22.30 Uhr, als die Frau in Richtung Nikolsdorf unterwegs war. Plötzlich kam die 37-Jährige von der Fahrspur ab – eigenen Angaben zufolge, weil ihr ein Pkw auf ihrer Fahrspur entgegengekommen ist, weshalb sie ihr Lenkrad verrissen hat.

Das Auto geriet über das Straßenbankett, fuhr über die Grasböschung und überschlug sich schließlich, wobei es am Dach liegen blieb. Zum Glück konnten die Deutsche und ihr Sohn den Pkw selbstständig verlassen. Beide wurden leicht verletzt. Am Fahrzeug entstand Totalschaden. Der Alkomattest wurde noch an Ort und Stelle durchgeführt. Er brachte ein positives Ergebnis. (TT.com)

TT-ePaper testen und eine von 150 Jahres-Vignetten gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.


Schlagworte