SPÖ und Betriebsräte werfen Regierung Untätigkeit gegen Jobabbau vor

SPÖ-Chefin Pamela Rendi-Wagner fordert, dass staatliche Förderungen für Unternehmen an den Erhalt der Arbeitsplätze gekoppelt werden sollen. Wenn ein Unternehmen einen Standort in Österreich schließe, solle es die erhaltenen Förderungen zurückzahlen müssen.

Um kommentieren zu können, müssen Sie TT-Abonnent sein und sich mit Ihrem Benutzerkonto angemeldet haben. Hier geht es zur Anmeldung bzw. Erstregistrierung.
Anmelden
Wolfgang Meister • 28.09.2020 13:30
Absolut richtig! Öffentliche Förderungen ja, aber nur wenn man für das Gemeinwohl arbeitet, aber nicht, wenn man erst abkassiert, dann alles auslagert und vielleicht noch Privat auf Kosten der Steuerzahler hier in Österreich auf großen Fuß lebt.

Allgemeine Posting-Regeln

Wer hier postet muss die allgemeinen Gesetze und Rechtsvorschriften einhalten.

Mehr lesen