Sperrstunde um 22 Uhr: Kontrollen in 341 Tiroler Lokalen am Wochenende

Nur 15 Anzeigen gab es nach Schwerpunktkontrollen am vergangenen Wochenende in Tirol. Die meisten Lokalbetreiber hielten die seit Freitag geltende, frühere Sperrstunde ein.

Um kommentieren zu können, müssen Sie TT-Abonnent sein und sich mit Ihrem Benutzerkonto angemeldet haben. Hier geht es zur Anmeldung bzw. Erstregistrierung.
Anmelden
Markus Rieglhofer • 28.09.2020 20:23
Wenn man meint, dass man den Einheimischen sinnlos alles abdrehen zu können, damit genügend Touristen ins Land kommen, kann ich mir schwer vorstellen, dass damit die Akzeptanz des Tourismus steigt. Auch bei Corona kann man zwar Poliziestaat spielen, aber ohne entsprechende Akzeptanz der Bevölkerung wird die Situation nicht dauerhaft besser werden. Jetzt geht man halt nicht mehr in ein Restaurant, sondern trifft sich gleich privat. Billiger und lustiger. Aber auf die Idee, mit Antigentests wiebei der WU Wie n z.B. Veranstaltungen wieder zu ermöglichen, liegt wohl jenseits sämtlicher Vorstellungskraft unserer Politiker. Verwalter ohne Phantasie und Lösungskompetenz.
Franz Dietz • 28.09.2020 19:51
Es ist nur mehr krank, was momentan passiert. Wie lange sollen wir uns das noch gefallen lassen? Was will Hert Kurz eigentlich? Sicher nichts gutes für die Bevölkerung. Denn schön langsam entwickeln wir uns zu einem Polizeistaat, bis zur Diktatur ists nicht mehr weit. Die Bevölkerung wegen einem solchen Virus derart malträtieten, da hört sich jedes Verständnia auf. Umd jetut beginnt wieder die Anzeigerei, die Neidhammel sind schon ganz kribbelig... Wie gesagt, einfach nur krank.

Allgemeine Posting-Regeln

Wer hier postet muss die allgemeinen Gesetze und Rechtsvorschriften einhalten.

Mehr lesen