Bereits elfter Maccabi-Profi gab vor Duell mit Salzburg positiven Coronatest ab

Die Chancen auf eine erneute CL-Teilnahme von Meister Salzburg steigen. Auch, weil bei Gegner Maccabi Tel Aviv weitere Kicker aufgrund von Corona-Infektionen nicht im Play-off-Rückspiel auflaufen können.

Salzburg – Maccabi Tel Aviv muss im Play-off-Rückspiel zur Champions League am Mittwoch in Wals-Siezenheim gegen Red Bull Salzburg auch auf Tal Ben Haim verzichten. Der 31-jährige Offensivspieler wurde laut Informationen des israelischen Internet-Portals sportrabbi.com bei den am Tag vor dem Abflug nach Österreich durchgeführten verpflichtenden Tests positiv auf das Coronavirus getestet. Ben Haim hatte bei der 1:2-Heimniederlage vergangene Woche ab der 61. Minute gespielt.

Damit haben in der jüngsten Zeit bereits elf Kicker des israelischen Topclubs einen positiven Test abgelegt. Bereits in den Tagen vor dem Hinspiel waren die positiven Tests von Dor Peretz, Avi Rikan, Daniel Peretz, Nick Blackman, Enric Saborit, Yonatan Cohen und Dan Glazer bekannt geworden. Es folgten Eduardo Guerrero und Dor Turgeman, die ebenfalls schon im ersten Teil des Duells nicht mitwirken konnten. Bei Linksverteidiger Ofir Davidzada wurde Covid-19 nach der Begegnung mit Salzburg nachgewiesen.

Salzburg hat dank des 2:1-Vorsprungs im Heimspiel im Kampf um den Einzug in die Gruppenphase der "Königsklasse" alle Trümpfe in der eigenen Hand. (APA)

🔗 >>> Prominente Gegner wären Salzburg in der Königsklasse so gut wie sicher

TT-ePaper testen und eine von 150 Jahres-Vignetten gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte