Zwei Verletzte bei Auffahrunfall, Stau auf Inntal- und Brennerautobahn

Ein 20-jähriger Autofahrer bemerkte eine langsam fahrende Kolonne im Amraser Tunnel zu spät, er fuhr auf den Wagen einer 44-Jährigen auf. Beide wurden verletzt.

Symbolbild.
© pixabay

Innsbruck – Zwei Verletzte forderte ein Unfall am Mittwochmorgen auf der Inntalautobahn (A 12) im Amraser Tunnel, berichtet die Polizei. Grund dafür war, dass ein 20-Jähriger eine langsam fahrende Kolonne zu spät bemerkte und auf den Wagen einer 44-Jährigen auffuhr. Der Tunnel war vorübergehend nur einspurig befahrbar, es kam zu einem erheblichen Rückstau auf der Inntalautobahn sowie der Brennerautobahn.

Zu dem Unfall kam es gegen 7 Uhr: Die 44-Jährige war mit niedriger Geschwindigkeit in einer Kolonne am äußeren rechten Fahrstreifen unterwegs. Der Autofahrer hinter ihr wechselte auf die zweite Spur, erst in diesem Moment nahm der wiederum dahinter fahrende 20-Jährige die Kolonne wahr. Auch eine Vollbremsung konnte den Aufprall nicht mehr verhindern.

Laut Polizei wurde der Unfalllenker in die Klinik Innsbruck eingeliefert, während die 44-Jährige sich selbstständig zum Arzt begab. An beiden Autos entstand ein Sachschaden. (TT.com)


Schlagworte