59-Jähriger bei Arbeitsunfall in Reith im Alpbachtal schwer verletzt

(Symbolbild)
© Rehfeld

Reith i. A. – Den Fußknochen brach sich ein 59-Jähriger am Mittwoch bei einem Arbeitsunfall in Reith. Zusammen mit Kollegen war der Mann am Nachmittag mit Arbeiter bei der Talstation der Reitherkogelbahn mit dem Umlagern von Pistenraupenketten beschäftigt.

Während eine Kette an der Palettengabel eines Radladers angebracht wurde, gingen zwei Arbeiter nebenher, um das Pendeln der Kette während der Fahrt auszugleichen. Dabei geriet der 59-Jährige aus bisher unbekannter Ursache mit dem rechten Fuß unter das linke Vorderrad des Radladers. Er wurde mit der Rettung in das Bezirkskrankenhaus Schwaz eingeliefert. (TT.com)

TT-ePaper testen und eine von 150 Jahres-Vignetten gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.


Schlagworte