Trump positiv auf Corona getestet: Genesungswünsche aus aller Welt

Vier Wochen vor der US-Präsidentenwahl haben sich Amtsinhaber Donald Trump und die First Lady mit dem Coronavirus angesteckt. Nach Angaben von Trumps Leibarzt Sean Conley geht es Trump gut. Genesungswunsche aus der ganzen Welt erreichen den US-Präsidenten.

Eines der seltenen Fotos, die den US-Präsidenten mit Mund-Nasen-Schutz zeigen.
© AFP/Edelmann

Washington – Vier Wochen vor der US-Präsidentenwahl haben sich Amtsinhaber Donald Trump und First Lady Melania mit dem Coronavirus angesteckt. "Wir werden unsere Quarantäne und Erholung sofort beginnen. Wir werden das GEMEINSAM durchstehen", schrieb der 74-jährige Trump kurz nach Mitternacht am Freitag (Ortszeit) auf Twitter. Sollte Trump die Amtsgeschäfte nicht mehr ausüben können, stünde Vizepräsident Mike Pence bereit. Aus aller Welt treffen unterdessen Genesungswünsche ein.

Trumps Leibarzt Sean Conley erklärte, Donald und Melania Trump gehe es gut. "Seien Sie versichert, dass ich erwarte, dass der Präsident während der Genesung weiterhin ohne Unterbrechung seinen Pflichten nachkommen wird."

Trump wird in der Corona-Pandemie immer wieder vorgeworfen, die Gefahr durch das Virus nicht ernst zu nehmen. Er trägt in der Öffentlichkeit meistens keine Maske und hat sich mehrfach abfällig über das Masken-Tragen seinen demokratischen Herausforderer Joe Biden geäußert - zuletzt am Dienstag beim ersten Fernsehduell. In den USA gibt es bisher 7,2 Milionen Corona-Fälle, mehr als 207.000 Menschen sind an den Folgen gestorben.

📽️ Video | Trump positiv auf Corona getestet

TT-ePaper testen und eine von 150 Jahres-Vignetten gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

"Euer Präsident wird weiterhin das Volk an die erste Stelle stellen", schrieb die Sprecherin des Weißen Hauses, Kayleigh McEnany, auf Twitter und beschwor den Zusammenhalt der Nation: "Amerika steht vereint". Die Kraft des ganzen Landes sei mit Präsident Trump und der First Lady.

Vizepräsident Mike Pence wünschte Trump eine rasche Genesung. "Wir schließen uns den Millionen quer durch Amerika an, die für die volle und schnelle Genesung beten. Gott segne Sie, Präsident Trump & unsere wundervolle First Lady Melania", twitterte er auch im Namen seiner Ehefrau Karen.

Aber auch aus aller Welt trafen mittlerweile Genesungswünsche ein. EU-Ratspräsident Charles Michel erklärte auf Twitter, alle kämpften weiter gegen das Virus, jeden Tag – "egal wo wir leben".

Auch der britische Premierminister Boris Johnson, der selbst im Frühjahr an Covid-19 erkrankt war, schrieb: "Meine besten Wünsche für Präsident Trump und die First Lady. Ich hoffe, sie werden beide schnell wieder gesund".

Ähnlich äußerten sich die französische Regierung, der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanyahu, der indische Premierminister Narendra Modi und das taiwanesische Außenministerium.

Genesungswünsche kamen auch vom russischen Präsidenten Wladimir Putin. Zugleich kündigt das Präsidialamt in Moskau an, dass sich Putin gegen das Coronavirus impfen lassen werde. Russland hat nach eigenen Angaben bereits einen wirksamen Impfstoff entwickelt, was von internationalen Experten allerdings angezweifelt wird.

"Beste Wünsche" sandte auch der Chef der Weltgesundheitsorganisation (WHO) Tedros Adhanom Ghebreyeusus. Trump hat die WHO mehrfach für deren Umgang mit der Pandemie kritisiert. Zudem droht er damit, dass die USA die in Genf sitzende Organisation verlassen und sämtliche finanzielle Unterstützung streichen werde, weil die WHO zu enge Beziehungen zu China unterhalte.

Auch die deutsche Kanzlerin Angela Merkel Trump baldige Genesung gewünscht. "Kanzlerin Merkel: Ich sende Donald und Melania Trump all meine guten Wünsche", hieß es in einem Tweet, den Regierungssprecher Steffen Seibert am Freitag über Twitter verbreitete. "Ich hoffe, dass sie ihre Corona-Infektion gut überstehen und bald wieder ganz gesund sind", wurde die Kanzlerin weiter zitiert.

Polens Präsident Andrzej Duda wünschte eine rasche Genesung. "Polen und die USA werden die Belastungen überstehen und im Kampf gegen Covid-19 siegen", schrieb Duda am Freitag auf Twitter.

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat Genesungswünsche an das mit Corona infizierte US-Präsidentenpaar gerichtet. „Ich wünsche dem US-Präsidenten und Melania Trump, die positiv auf Covid-19 getestet wurden, eine schnelle Erholung“, schrieb Erdogan am Freitag auf Twitter. „Ich hoffe sehr, sie überstehen die Quarantäne problemlos und werden so schnell wie möglich wieder gesund.“

Weltweiter Kursrutsch

Die Nachricht von Trumps Positiv-Test löste zudem einen weltweiten Kursrutsch an den Finanzmärkten aus. Auch der Ölpreis gab nach. "Die Corona-Erkrankung kommt für den US-Präsidenten zu einer denkbar ungünstigen Zeit", sagte Thomas Gitzel, Chefvolkswirt VP Bank. "Sollte Donald Trump einen schwierigen Krankheitsverlauf erleiden, ist die Glaubwürdigkeit des Präsidenten endgültig beschädigt."

Die USA befinden sich auf der Zielgeraden zur Wahl am 3. November, bei der sich Trump um eine zweite Amtszeit bewirbt. Er tritt gegen den Demokraten Biden an. Die Corona-Pandemie, die in den USA keineswegs unter Kontrolle ist, hatte den Wahlkampf ohnehin auf den Kopf gestellt. In den kommenden Tagen hatte der 74-Jährige zahlreiche Auftritte geplant, teilweise große Events. In den vergangenen Wochen hatten an solchen Veranstaltungen ungeachtet der Pandemie Tausende Anhänger teilgenommen.

Am Donnerstagabend war zunächst bekannt geworden, dass Trumps enge Beraterin Hope Hicks positiv auf das Virus getestet wurde. Trump selbst bestätigte die Infektion seiner Mitarbeiterin in einem Interview beim Sender Fox News und sagte, dass er und Melania getestet worden seien. Hicks war in den vergangenen Tagen an der Seite des Präsidenten gereist: Am Dienstag zur TV-Debatte zwischen Trump und Biden nach Cleveland, am Mittwoch zu einem Wahlkampfauftritt im US-Staat Minnesota.

(APA/dpa/Reuters)


Kommentieren


Schlagworte