Zwei schwere Alk-Unfälle binnen kurzer Zeit in Matrei in Osttirol

Zwei 20-jährige Alkolenker verursachten am Freitag unabhängig voneinander schwere Unfälle in Matrei. Beide erwartet eine Anzeige.

(Symbolfoto)
© TT\/Thomas Böhm

Matrei – Alle Hände voll zu tun hatten die Rettungskräfte am Freitagabend in Matrei in Osttirol: Binnen kürzester Zeit mussten sie zwei Mal ausrücken, weil zwei Alkolenker Unfälle verursacht hatten.

Zur ersten Alarmierung kam es gegen 20.30 Uhr, als ein Alkolenker beim Parkplatz des Tauernstadions gegen das Auto einer 27-Jährigen prallte, die gerade nach rechts in die Europastraße einbiegen wollte. Der 20-jährige betrunkene Autofahrer geriet in einer Linkskurve über den rechten Fahrbahnrand hinaus, stieß ein Verkehrszeichen nieder und prallte dann gegen das Auto der 27-Jährigen. Die Frau wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades ins Bezirkskrankenhaus Lienz eingeliefert.

Ein durchgeführter Alkomattest beim 20-jährigen Lenker ergab fast zwei Promille. Sein Führerschein wurde ihm vorläufig abgenommen. Nach Abschluss der Erhebungen wird ein Bericht an die Staatsanwaltschaft Innsbruck und Anzeige an die Bezirkshauptmannschaft Lienz erstattet.

Auto landete beinahe in Bach

Ebenfalls mit einer Anzeige konfrontiert sieht sich ein 20-jähriger Einheimischer, der nur eine halbe Stunden später ebenfalls einen Unfall unter Alkoholeinfluss verursachte. Der Osttiroler geriet kurz vor 21 Uhr auf dem Dammweg-Tauernbach aufgrund einer Unachtsamkeit über den linken Fahrbahnrand hinaus.

Das Fahrzeug schlitterte zehn bis 15 Meter über eine Böschung und kam erst am Rand des Tauernbaches zum Stillstand. Der Lenker wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades ins Bezirkskrankenhaus nach Lienz eingeliefert. Ein durchgeführter Alkomattest ergab knapp über 2 Promille. Der 20-Jährige wird an die Bezirkshauptmannschaft Lienz angezeigt. (TT.com)


Schlagworte