Von Ziege gejagt: Drei Kälber stürzten in Hainzenberg in Schlucht

Ein kurioser Unfall mit tragischem Ausgang ereignete sich am Freitag in Hainzenberg: Dort soll eine Ziege drei Kälber so aufgeschreckt haben, dass diese fluchtartig davonliefen und in einer Klamm des Gerlosbachs abstürzten.

Bergung der Tiere nach dem Absturz in den Gerlosbach.
© ZOOM.TIROL

Hainzenberg – Eine schwierige Tierrettung mussten die Feuerwehr Hainzenberg und die Bergrettung Zell am Ziller am Freitagnachmittag in Hainzenberg nach einem kuriosen Zwischenfall durchführen: Eine Ziege soll drei Kälber am Vorabend so aufgeschreckt haben, dass die Tiere fluchtartig in Richtung Klamm beim Gerlosbach davonliefen.

Dort dürften die drei Kälber dann in der unwegsamen steilen Klamm rund 300 Meter abgestürzt sein. Die Einsatzkräfte wurden am nächsten Tag alarmiert. Die Tierrettung gestaltete sich äußerst schwierig. Als die Retter bei den Kälbern ankamen, stellte sich heraus, dass zwei der Tiere bereits tot waren. Das dritte hatte den Absturz überlebt und musste von einer Tierärztin für die Bergung aus der Luft betäubt werden.

Mit einem Transporthubschrauber wurden die drei Kälber ausgeflogen. Gegen 17 Uhr konnte der Einsatz dann beendet werden. (TT.com)

TT-ePaper testen und eine von 150 Jahres-Vignetten gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.


Schlagworte