Jugendliche versprühten Feuerlöscher in Innsbrucker Tiefgarage

Zeugen sahen Jugendliche vom Tatort weglaufen und alarmierten die Polizei. Diese konnte zwei 16-jährige Österreicher ausforschen, die auf freiem Fuß angezeigt werden.

(Symbolfoto)
© APA/Techt

Innsbruck – Mit einer Anzeige endete am Montag eine äußerst dumme Aktion für zwei 16-Jährige in Innsbruck. Sie werden beschuldigt, gegen 22.15 Uhr in einer Tiefgarage in der Reichenauerstraße mehrere Feuerlöscher versprüht zu haben.

Während den Ermittlungen der Polizei vor Ort meldeten Zeugen telefonisch, dass Jugendliche vom Tatort weglaufen würden. Nach einer sofortigen Fahndungen durch mehrere Polizeistreifen konnten schließlich die zwei 16-Jährigen gestoppt werden. Sie zeigten sich geständig. (TT.com)


Schlagworte