Nach zwölf Jahren Pause: „Starmania“ kehrt 2021 zurück in den ORF

Mit der Musik-Castingshow „Starmania" feierte der ORF in den frühen 2000er-Jahren große Erfolge. Nach zwölf Jahren Pause wird das Format nun generalüberholt und in ein neues Jahrzehnt gehievt – 2021 startet die fünfte Staffel.

Die Tiroler Michael Tschuggnall, Verena Pötzl und Nadine Beiler gewannen die ersten drei Staffeln von „Starmania“.
© ORF

Wien – Über lange Zeit war es still um Gesangsshows im ORF geworden. Nun holt der Sender einen früheren Quotengaranten zurück auf die Bildfläche: Die Castingshow „Starmania“ bekommt eine fünfte Staffel. Das bestätigte ORF1-Channelmanagerin Lisa Totzauer gegenüber dem Radiosender Ö3. Demnach solle der Castingaufruf schon am kommenden Dienstag starten. 2021 werde das Format dann völlig überarbeitet ins TV zurückkehren. Zunächst hatte der Standard über derlei Gerüchte berichtet.

Es war im Jahr 2009, als der Burgenländer Oliver Wimmer sich in der vierten und vorerst letzten „Starmania“-Staffel zum Sieg sang. In den Staffeln zuvor war das Siegertreppchen fest in Tiroler Hand: Michael Tschuggnall, Verena Pötzl und Nadine Beiler wussten die Österreicher zu überzeugen. Nachhaltigen Erfolg hatten aber vor allem zwei Zweitplatzierte: Christina Stürmer aus Staffel eins und Tom Neuwirth aus der dritten Staffel.

Bilder aus längst vergangenen Tagen: Boris Uran, Michael Tschuggnall und Christina Stürmer waren die Stars der ersten Staffel (li.). Das Final-Trio aus der dritten Staffel bestand aus Tom Neuwirth, Nadine Beiler und Gernot Pachernigg. Arabella Kiesbauer moderierte die Sendung.
© ORF

Stürmer landete mit sechs ihrer sieben Alben auf Platz eins der Charts und verkaufte bis dato 1,3 Millionen Tonträger. Und Neuwirth machte sich als Conchita Wurst einen Namen, gewann 2014 den Song Contest in Kopenhagen.

Moderation noch nicht bekannt

Bis heute zählt „Starmania" zu den erfolgreichsten Shows, die jemals im ORF zu sehen waren. Alleine im Finale der ersten Staffel im Jahr 2003 wurden sechs Millionen Telefonvotings abgegeben. Der Hype war so enorm, dass sich für die zweite Staffel 12.000 Kandidaten bewarben – nach lediglich 1700 Bewerbungen in der ersten.

Konzipiert wurde „Starmania" damals von ORF-Programmentwickler Mischa Zickler. Gemeinsam mit Moderatorin Arabella Kiesbauer wurde er damals auch mit dem Fernsehpreis Romy ausgezeichnet. Wer die Neuauflage moderieren wird, ist noch nicht bekannt. (TT.com)


Kommentieren


Schlagworte