Queen Elizabeth II. hielt vor 80 Jahren ihre erste öffentliche Rede

Mit 14 Jahren, noch als Prinzessin, sprach sie damals britischen Kindern, die im Zweiten Weltkrieg in Sicherheit gebracht werden mussten, in einer Rundfunk-Ansprache Mut zu.

Queen Elizabeth II. im Oktober 2020.
© AFP/Jones

London – Vor 80 Jahren hat Königin Elizabeth II. ihre erste öffentliche Rede gehalten – damals war sie aber noch Prinzessin und erst 14 Jahre alt. Sie sprach britischen Kindern, die im Zweiten Weltkrieg in den USA, Kanada und anderen Ländern in Sicherheit gebracht werden mussten, in einer Rundfunk-Ansprache Mut zu. Sie könne den Schmerz der Kinder nachempfinden, sagte Elizabeth. Ihr zur Seite stand während der knisternden Übertragung am 13. Oktober 1940 im Schloss Windsor ihre zehnjährige Schwester Margaret.

An diese Rede hatte die heute 94-Jährige in einer im Fernsehen übertragenen Ansprache an das Volk im Corona-Lockdown erinnert. „Heute fühlen wieder viele die schmerzhafte Trennung von ihren Liebsten. Aber heute wie damals wissen wir in unserem tiefen Inneren, dass es das Richtige war“, sagte die Queen im vergangenen April auf Schloss Windsor. „Wir werden uns wiedersehen.“

Die Queen hatte monatelang gemeinsam mit Prinz Philip (99) während der Pandemie auf Schloss Windsor ausgeharrt. Das Paar ist wegen des hohen Alters besonders gefährdet in der Corona-Krise. Nach Urlauben im schottischen Balmoral und im ostenglischen Sandringham kehrte die Monarchin in der vergangenen Woche nach Windsor zurück. (dpa)


Kommentieren


Schlagworte