Gastro, Schulen, Events: Das sind die neuen Maßnahmen in Tirol im Überblick

Registrierungspflicht in der Gastro, Home Schooling in der Oberstufe bei oranger oder roter Corona-Ampel, nur noch Veranstaltungen mit maximal 250 Besuchern und weitere Maßnahmen gelten in Tirol ab Freitag bzw. Montag.

Ab der Sekundarstufe wird auf Distance Learning umgestellt, wenn die Corona-Ampel orange oder rot leuchtet.
© ERWIN SCHERIAU

Innsbruck – Die Corona-Zahlen steigen derzeit rasant an. Die Landesregierung hat deshalb am Donnerstag acht neue Maßnahmen verkündet, die im Kampf gegen das Virus teilweise schon am Freitag in Kraft treten:

🏥 Nur zwei Besucher pro Tag in Alten- und Pflegeheimen

In besonders sensiblen und gefährdeten Bereichen wie Alten- und Pflegeheimen, Krankenhäusern, Einrichtungen für Menschen mit Behinderung und der Kinder- und Jugendhilfe wird die Zahl der täglichen BesucherInnen auf zwei Personen beschränkt. Darüber hinaus gibt es zusätzliche Hygienebestimmungen für BesucherInnen und das Personal.

🏫 Heimunterricht für die Oberstufe in roten und orangen Bezirken

In orangen und roten Bezirken wird die Schulampel auf orange gestellt. Das betrifft in Tirol derzeit die Bezirke Innsbruck, Innsbruck-Land (beide rot) sowie Kufstein, Imst, Schwaz und Landeck (orange).

Ab der Sekundarstufe 2 – also beispielsweise in HTLs, Handelsakademien und Oberstufengymnasien – wird in diesen Bezirken auf Distance Learning umgestellt. Gemäß der Schulampel treten hier auch zusätzliche Schutzmaßnahmen in Kraft.

📽️ Video | Tirol verschärft Corona-Maßnahmen

💻 Home-Office in der Landesverwaltung, für Unternehmen empfohlen

In der Landesverwaltung wird überall dort, wo es möglich ist, auf Home-Office umgestellt. Behördenverfahren werden weiterhin durchgeführt. Gemeinsam mit den Sozialpartnern wird dies auch Tiroler Unternehmen empfohlen.

🎫 Nur 250 Personen bei Events, kein Ausschank

Publikumsveranstaltungen sind nur mehr mit zugeteilten Sitzplätzen für maximal 250 Personen und ohne Ausschank erlaubt – über diese Personenanzahl hinaus nur mit Ausnahmegenehmigungen der zuständigen Behörde.

⚽ Vereinsaktivitäten nur noch für Vereinszweck

Vereinsaktivitäten werden auf den eigentlichen Vereinszweck beschränkt. Das heißt beispielsweise, dass nach einem Fußballtraining die Nutzung der Vereinskantine nicht mehr möglich ist.

🍻 Registrierungspflicht in der Gastro

Für Gastronomiebetriebe wird eine Registrierungspflicht als Voraussetzung für die Öffnung eingeführt. Die Sperrstunde um 22 Uhr bleibt bestehen.

⚫ Maximal 100 Personen bei Beerdigungen

Für Beerdigungen gibt es eine Beschränkung auf maximal 100 Personen.

👨‍🎓 Distance Learning an Unis und FHs

Nach Gesprächen mit den Tiroler Universitäten und Fachhochschulen wird das Distance Learning wieder ausgeweitet.

Die Maßnahmen gelten ab Freitagabend, die Gastro-Registrierungspflicht und die neuen Schulregelungen ab Montag. (TT.com)


Kommentieren


Schlagworte