Fußgänger (15) flüchtet, nachdem er in Innsbruck von Auto erfasst wurde

Ein dunkel gekleideter 15-Jähriger querte am Freitag nach einer Kreuzung die Egger-Lienz-Straße und wurde von einem Auto erfasst. Der Fußgänger verließ noch vor Eintreffen der Polizei den Unfallort.

Innsbruck – Ein Fußgänger wurde am Freitag in Innsbruck von einem Pkw erfasst.

Ein 36-jähriger Innsbrucker fuhr gegen 18.15 Uhr auf der Egger-Lienz-Straße in nordwestliche Richtung. Er fuhr bei Grünlicht über die Kreuzung beim Innrain, als einige Meter nach dem Schutzweg ein dunkel gekleideter 15-Jähriger die Fahrbahn überquerte. Der Jugendliche wurde mit voller Wucht vom Auto erfasst und auf die Windschutzscheibe geschleudert. Der Aufprall war so stark, dass die Scheibe zerstört wurde.

Der Fußgänger ging anschließend von der Fahrbahn und setzte sich bei einer Bushaltestelle hin. Der 15-Jährige verließ die Unfallstelle jedoch kurze Zeit später –noch vor Eintreffen der verständigten Polizei.

Eine polizeiliche Fahndung nach dem flüchtenden Fußgänger verlief vorerst ergebnislos. Erhebungen ergaben aber, dass der Jugendliche sich in der Zwischenzeit selbständig in die Universitätsklinik Innsbruck zur ärztlichen Behandlung begeben hatte. Sein Verletzungsgrad ist derzeit unbekannt. (TT.com)


Schlagworte