Italienischer RTL-Doppelsieg in Sölden, Schlappe für ÖSV-Damen zum Auftakt

Marta Bassino setzte sich beim Weltcup-Riesentorlauf der Damen in Sölden die Krone auf. Ihre italienische Landsfrau Federica Brignone und die Slowakin Petra Vlhova landeten auf den weiteren Podestplätzen. Beste ÖSV-Läuferin: Katharina Truppe auf Rang 15.

Um kommentieren zu können, müssen Sie TT-Abonnent sein und sich mit Ihrem Benutzerkonto angemeldet haben. Hier geht es zur Anmeldung bzw. Erstregistrierung.
Anmelden
Klaus Feyersinger • 17.10.2020 19:16
Da man in Österreich schon mit mittelmassigen Leistungen als Star gehandelt und auch so entlohnt wird passt das Ergebniss dann auch so......Es fehlt wohl am Willen und bedingungslosen Einsatz um an die Spitze zu kommen,nehmen Sie sich bitte ein beispiel an Miller, Vonn oder Shifrin..... aber der ÖSV ist sowieso ein zu verwöhnter Verein der auch ohne Leistung seine millionen schweren Förderungen einstreicht und sich dabei noch wichtig vorkommt.....also nehmen Sie bitte eine Randsportart wie den alpinen Schilauf nicht all zu ernst .....tu felix austria
Martin Hauser • 17.10.2020 14:48
Das ÖSV-Damenteam wird uns in dieser Saison (ähnlich wie in der vergangenen) noch viel Freude bereiten. Und ich bin schon gespannt, welche Gründe (Ausreden) diesmal für das hervorragende Abschneiden herhalten müssen.

Allgemeine Posting-Regeln

Wer hier postet muss die allgemeinen Gesetze und Rechtsvorschriften einhalten.

Mehr lesen