Trotz roter Corona-Ampel ungebrochene Einkaufslust in Innsbruck

Die „Rot-Schaltung" der Ampel in der Tiroler Landeshauptstadt hat kaum Einfluss auf das Konsumverhalten. Das Ausbleiben der Touristen macht hingegen den dortigen Unternehmern und Gastronomen Sorgen.

Um kommentieren zu können, müssen Sie TT-Abonnent sein und sich mit Ihrem Benutzerkonto angemeldet haben. Hier geht es zur Anmeldung bzw. Erstregistrierung.
Anmelden
Martin Vandory • 17.10.2020 13:38
Das Bild zeigt auch was anderes als die Schlagzeile Herr Stegmayr...🙄
Martin Vandory • 17.10.2020 13:35
So ein Blödsinn.Ich war gerade in der Stadt mit meinen Jungs Schuhe kaufen.Viel weninger kann nicht mehr los sein...
Ilse Kirchner • 17.10.2020 13:31
Sorgen!? Keine Leute da, die man ausnehmen kann. Jetzt muss man sich redlich! um Kundschaft und Gäste bemühen, um irgendwie über die Runden zu kommen. Ein, für viele Unternehmer unserer Weltstadt, ganz neuer Aspekt.

Allgemeine Posting-Regeln

Wer hier postet muss die allgemeinen Gesetze und Rechtsvorschriften einhalten.

Mehr lesen