Spaltensturz: Snowboarder ignorierte am Pitztaler Gletscher Warnschilder

St. Leonhard – Ein Snowboarder aus den Niederlanden war am Sonntag am Pitztaler Gletscher mit vier Freunden unterwegs. Die fünf fuhren von der Bergstation der Wildspitzbahn kommend auf der roten Piste talwärts. Wegen der guten Schneelage verließ der 35-Jährige den organisierten Skiraum, fuhr an mehreren Warnschildern und einem Absperrband vorbei. Dann stürzte er in eine Gletscherspalte. Nach fünf Metern kam er auf einer Schneebrücke zum Stillstand. Der Mann wurde von der Pistenrettung und der Besatzung des Notarzthubschraubers Alpin2 unverletzt geborgen. (TT.com)

TT-ePaper testen und eine von 150 Jahres-Vignetten gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.


Schlagworte