Corona-Fall beim FC Bayern: Deutscher Nationalspieler Gnabry positiv getestet

Noch am Dienstagvormittag nahm Gnabry am Abschlusstraining mit dem gesamten Team teil. Jetzt befindet sich der 25-Jährige in häuslicher Quarantäne.

Serge Gnabry fällt vorerst aus.
© AFP/Stache

München – Der deutsche Nationalspieler Serge Gnabry vom FC Bayern ist positiv auf das Coronavirus getestet worden. Das gab der Rekordmeister am Dienstagabend bekannt.

Dem 25-Jährigen „geht es gut“, hieß es in einer knappen Mitteilung der Münchner. Der Offensivspieler befinde sich in häuslicher Quarantäne und wird damit vorerst ausfallen.

Noch am Dienstagvormittag nahm Gnabry am Abschlusstraining mit dem gesamten Team von Hansi Flick (55) teil. Nach Informationen der BILD-Zeitung fanden die Tests vor der Einheit statt. Zu Mittag hatte der Trainer noch auf der Pressekonferenz berichtet, dass alle Stars außer Leroy Sané (24) – wegen einer Kapselverletzung im rechten Knie – und Tanguy Nianzou (18)– wegen eines Muskelbündelrisses im Oberschenkel – bereit sind.

Team wird Mittwochfrüh getestet

Am Mittwoch startet der FC Bayern mit einem Heimspiel gegen Atlético Madrid in die neue Saison der Champions League. Alle Spieler des FC Bayern werden Mittwochfrüh erneut auf das Virus getestet, wurde am Dienstagabend bekannt gegeben. Wie der deutsche Fußball-Rekordmeister verlautete, dürfen nur Profis mit negativem Test in den Bus steigen und zum Champions-League-Spiel am Abend in die Allianz Arena fahren. Das entspricht dem Corona-Konzept der Deutschen Fußball Liga. Eine Austragung der Partie gegen die Spanier könnte dann gesichert sein.

TT-ePaper testen und eine von drei Gasser Tourenrodeln gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Die TT verlost drei Gasser Tourenrodeln und 50 Thermosflaschen

Die Truppe mit David Alaba trifft nach Atletico auch auf Red Bull Salzburg sowie Lok Moskau. (TT.com/APA/dpa)


Kommentieren


Schlagworte