49-Jähriger wurde bei Forstarbeiten in Pfons getötet

Während er einen Baumstamm auf einen Weg ziehen wollte, brach die Umlenkrolle einer Winde und traf den Mann im Brustbereich. Er wurde schwer verletzt ins Spital eingeliefert, dort konnte er aber nicht mehr gerettet werden.

Symbolfoto
© Brunner Images | Philipp Brunner

Pfons – Am Freitagnachmittag wurde ein 49-Jähriger in Pfons bei Waldarbeiten tödlich verletzt. Der Mann war zuvor damit beschäftigt, mit einer Winde einen Baumstamm auf den Wiesenweg zu ziehen.

Dabei brach eine Umlenkrolle, die den 49-Jährigen am Oberkörper traf. Ein weiterer Arbeiter setzte daraufhin einen Notruf ab. Der Mann wurde noch mit dem Rettungshubschrauber in die Klinik Innsbruck geflogen, konnte aber nicht mehr gerettet werden. Er erlag im Spital seinen schweren Verletzungen. (TT.com)


Kommentieren


Schlagworte