Kärntner trank versehentlich Wasserstoffperoxid: verletzt

Der 70-Jährige hatte das Wasserstoffperoxid zuvor selbst in die Trinkflasche gefüllt, dürfte das aber vergessen haben. Er wurde verletzt ins Klinikum Klagenfurt eingeliefert.

(Symbolfoto)
© APA/dpa/Frederick von Erichsen

Klagenfurt – Ein 70-jähriger Kärntner hat sich Samstagfrüh versehentlich selbst vergiftet: Der Mann hatte in seinem Wohnhaus im Bezirk Klagenfurt Wasserstoffperoxid getrunken, das er zuvor selbst in eine Trinkflasche abgefüllt hatte. Er erlitt Verletzungen und wurde von der Rettung in das Klinikum Klagenfurt gebracht, hieß es in der Aussendung der Landespolizeidirektion Kärnten.

Wasserstoffperoxid ist eine Verbindung aus Wasserstoff und Sauerstoff. Sie wirkt wie eine schwache Säure und gilt als sehr starkes Oxidationsmittel. Es kann als starkes Bleich- und Desinfektionsmittel genutzt werden. (APA)


Schlagworte