Moto-GP-Weltmeister Marquez fährt heuer keine Rennen mehr

Marc Marquez steigt erst 2021 wieder in der MotoGP aufs Motorrad. Unterdessen holte sich der Japaner Takaaki Nakagami beim Grand Prix von Teruel die Pole Position.

Stefan Bradl fährt bei Honda die Saison anstelle von Marc Marquez zu Ende.
© JEAN-FRANCOIS MONIER

Alcaniz – Stefan Bradl wird die MotoGP-Saison 2020 für Honda zu Ende fahren. Das bestätigte der 30-jährige Deutsche am Samstag. Im Honda-Werksteam ersetzt Bradl seit dem Grand Prix von Tschechien Anfang August den verletzten Marc Marquez.

Beim Saisonauftakt im spanischen Jerez hatte sich Marquez den rechten Arm gebrochen und musste mehrfach operiert werden. Nach einem missglückten Comeback-Versuch nur eine Woche später fiel der Spanier für die folgenden Rennen aus und wird laut Bradls Aussagen in diesem Jahr nicht mehr zurückkehren. (APA, dpa, TT.com)

🏍 Pole Position für Japaner Nakagami

Takaaki Nakagami hat am Samstag als erster Japaner seit 16 Jahren die Pole Position für einen MotoGP-WM-Lauf geholt. Der 28-jährige Honda-Pilot nimmt den Grand Prix von Teruel am Sonntag (14.00 Uhr/live ServusTV) in Alcaniz in Reihe eins vor dem Italiener Franco Morbidelli (Yamaha) und dem Spanier Alex Rins (Suzuki) in Angriff.

Rins hatte vergangene Woche das erste von zwei Rennen in Alcaniz gewonnen. Sein Teamkollege und WM-Leader Joan Mir kam am Samstag im Qualifying nicht über Platz zwölf hinaus.

Nakagami, der erst diese Woche einen neuen, langfristigen Vertrag bei Honda unterschrieben hat, ist der sechste unterschiedliche Pole-Position-Mann in dieser MotoGP-Saison. Als bisher letzter Japaner hatte es in der Motorrad-Königsklasse 2004 Makoto Tamada auf den ersten Startplatz geschafft.


Kommentieren


Schlagworte