Slowakischer Parlamentspräsident bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Nach Medieninformationen erlitt Boris Kollar schwere Verletzungen am ganzen Körper und klagte über Atembeschwerden. Sein Zustand soll aber stabil sein.

Boris Kollar wurde bei einem Autounfall schwer verletzt.
© VLADIMIR SIMICEK / AFP

Bratislava — Der slowakische Parlamentspräsident Boris Kollar ist bei einem Verkehrsunfall in einem Randbezirk von Bratislava schwer verletzt worden. Der zweithöchste Amtsträger der Slowakischen Republik sei "bei Bewusstsein" gewesen, als er von Rettungskräften am Samstagabend ins Krankenhaus gebracht wurde, teilte eine Polizeisprecherin dem TV-Nachrichtensender TA3 mit.

Es seien noch drei weitere Personen verletzten worden, darunter der Fahrer von Kollars Dienstwagen. Nähere Details wollte die Polizei zunächst nicht bekanntgeben.

Nach Medieninformationen erlitt Kollar schwere Verletzungen am ganzen Körper und klagte über Atembeschwerden. Der konservative Regierungschef Igor Matovic teilte TA3 mit, nach seinen Informationen habe der Fahrer eines anderen Autos an einer Kreuzung eine rote Ampel übersehen und sei mit hoher Geschwindigkeit in den Wagen des Parlamentspräsidenten gekracht. Offenbar sei niemand lebensgefährlich verletzt worden, Kollars Zustand sei "stabilisiert".

Kollar ist Gründer und Chef der fremdenfeindlichen Regierungspartei "Wir sind Familie". (APA/dpa)


Kommentieren


Schlagworte