Horrorschocker & Gruselstreifen: Die Film- und Serientipps für Halloween

Süßes oder Saures vs. Social Distancing – Corona erwischt heuer auch Halloween. Wer soziale Kontakte einschränken, aber trotzdem einen spannenden Gruselabend will, wird bei unseren Film- und Serientipps fündig.

Im Corona-Jahr 2020 steht Halloween im Zeichen von Social Distancing. Filme und Serien bieten Alternativen für einen spannenden Abend.
© Getty Images/iStockphoto

Innsbruck – Gesichtsmasken zu Halloween? Keine Neuheit! Am 31. Oktober waren üblicherweise schon vor der Zeit der Corona-Pandemie die Köpfe bedeckt und die Gesichter verkleidet. Egal ob als vernarbter „Nightmare"-Charakter Freddy Krueger, als Horror-Clown Pennywise aus „Es" oder im Scream-Kostüm aus der gleichnamigen Filmreihe. Der Schutz vor dem Virus lässt bei diesen Masken sicherlich zu wünschen übrig. Und der Abstand wird bei privaten Feiern bekanntlich auch nicht immer eingehalten.

Wer am Samstag zu Halloween trotzdem nicht auf diese und weitere dunkle Gestalten verzichten will, macht es sich am besten auf der Couch vor dem TV-Gerät gemütlich. Immerhin ist das heutzutage möglich. Denn vor über 100 Jahren trieb im Herbst 1918 eine andere Pandemie ihr Unwesen: Die Spanische Grippe gab den Traditionen am 31. Oktober damals schon Saures. Wie gut, dass es 2020 Filme und Serien gibt. Für eine Entscheidungshilfe im Kino-, Fernseh- und Streaming-Dschungel sorgen wir.

📺 Free-TV

Für alle, die sich gerne noch klassisch ab 20.15 Uhr berieseln lassen, gibt es am 31. Oktober im Free-TV ein vielfältiges Programm.

Die 44 geheimnisvollsten Gänsehautgeschichten (D 2017): ProSieben startet die „Mystery Night" mit dem Wissensmagazin zu kuriosen und rätselhaften Ereignissen. Moderatorin Annemarie Carpendale führt durch den Abend und gibt Einblick in wahre, aufsehenerregende Begebenheiten. Mysteriöse Funde, magische Erscheinungen und unerklärlich verschollene Wanderer versprechen Verblüffung und Gänsehaut pur (bis 23.15 Uhr).

TT-ePaper testen und eine von drei Gasser Tourenrodeln gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Die TT verlost drei Gasser Tourenrodeln und 50 Thermosflaschen

Freitag, der 13. (USA 2009): Gleich im Anschluss legt ProSieben ein Spin-Off des Klassikers aus dem Jahr 1980 nach. Die „Freitag, der 13."-Filme gehören zur bekanntesten und längsten Reihe aus dem Horror-Genre. Die fiktive Hauptfigur, Jason Voorhees, zeigte sich schon lange vor Corona als Maskenträger. Genügend Abstand sollte man zu ihm und seiner Machete trotzdem halten (bis 1.05 Uhr).

Rosemaries Baby (USA 1968): Der ARD-Tochtersender one zeigt ab 22.20 Uhr den Filmklassiker von Roman Polanski. Der polnische Regisseur legte damit einen Kassenschlager hin und Mia Farrow gelang der Durchbruch als Schauspielerin (bis 0.35 Uhr).

Halloween-Woche im ORF – von Horror bis Zeichentrick: Auf ORF1 gibt es in den Tagen vor dem 31. Oktober einige Programmpunkte zum Thema Halloween. Dazu gehören vom 27. bis 29. Oktober sechs passende „Simpsons"-Folgen mit einer neuen Episode am Donnerstag um 17.15 Uhr.

Zu Halloween wird es auf ORF1 dann erst zu später Stunde richtig gruselig. Um 0.25 Uhr startet „The Ring 2" (USA 2004) und danach „Erlöse uns von dem Bösen" (USA 2014).

📺 Netflix

Netflix & Chill darf zu Halloween nicht fehlen. Bevor man von dem Horror-Genre aber zu sehr für den Chill-Aspekt verstört ist, könnte man den Spieß umdrehen und das Netflixen nach hinten verlegen. Egal worauf die Entscheidung fällt, der US-Streamingdienst hat in jedem Fall viel zu bieten.

Im Bereich „Halloween" unter Filme > Genres listet Netflix mehrere Dutzend Produktionen auf. Darunter fallen Serien und Filme von alt bis neu.

➤ Das Bingen von Serien wie „The Walking Dead" (Zombie-Genre), „American Horror Story", „Stranger Things" (Übernatürliches) oder „Black Mirror" (Sci-Fi) ist im Zeichen von Social Distancing ideal für den Tag und die Nacht des Grauens. Wer diese modernen Klassiker noch nie gesehen hat, der kann dies zu Halloween, das heuer auf einen Samstag fällt, nachholen.

➤ Ein richtiger Filmklassiker lässt sich auf Netflix mit Alfred Hitchcocks „Psycho" finden. Der Horrorfilm feiert heuer seinen 60. Geburtstag. Den ikonischen, schrillen Soundtrack hat zwar jeder schon einmal gehört (siehe Video). Den Film um Norman Bates und sein geheimnisvolles Motel sollte man aber unbedingt einmal gesehen haben.

📽 Video – Bernard Herrmann – „Psycho" Soundtrack

➤ Aus der Kategorie „besonders sehenswert" ist der Streifen „Sieben" (USA 1995) von Starregisseur David Fincher. Zwar eher ein Psychothriller als ein Horrorfilm, aber deshalb nicht weniger mitreißend. Brad Pitt und Morgan Freeman jagen darin einen unbekannten Serienmörder, der die sieben Todsünden zum Motiv für seine Verbrechen nimmt. Wie viel Lust – übrigens eine der Todsünden – auf Netflix & Chill danach noch besteht, sei hier dahingestellt.

➤ Für alle, die sich gerne von mysteriösen Begebenheiten, spukenden Häusern und Poltergeistern aus der Ruhe bringen lassen, sind „Insidious" und „The Conjuring" (jeweils mit Fortsetzung) die richtigen Fundstücke.

➤ Mehr Saures als Süßes gibt es mit dem oben erwähnten Freddy Krueger. Dieser bekannten Gestalt aus dem Horror-Genre begegnet man auf Netflix in "A Nightmare on Elm Street" (USA 2010) oder in „Freddy vs. Jason" (USA/I 2003).

📺 Amazon Prime

➤ In einer Liste zu Halloween darf die gleichnamige Filmreihe um den maskierten Serienmörder Michael Myers nicht fehlen. Sei es der ursprüngliche Streifen „Halloween - Die Nacht des Grauens" (USA 1978) von John Carpenter oder eine Produktion aus dem Jahr 2018 – Amazon Prime ist der richtige Ort für Fans des Slasher-Genres.

➤ Zwar nicht im Prime-Angebot enthalten, aber für nur wenig Euro gestreamt werden können die Verfilmungen von Stephen Kings „Es". Tim Curry spielte den furchteinflößenden Clown Pennywise in der US-amerikanischen Originalversion von 1990. Den Schauspieler kennen einige noch aus anderen Kultfilmen: einerseits als gierigen Rezeptionisten aus „Kevin – Allein in New York" (GIF) oder als Dr. Frank N. Furter aus „The Rocky Horror Picture Show" (USA 1975). Letztere übrigens ein Tipp für jene, die zu Halloween gerne ein Musical genießen und zu Songs wie „Time Warp" oder „Sweet Transvestite" mittanzen wollen.

Wer lieber bei Neuverfilmungen bleibt, dem sind das Remake von 2017 und die zwei Jahre später erschienene Fortsetzung „Es: Kapitel 2" (auch auf Sky Cinema, siehe unten) ans Herz zu legen. Ob alte oder neue Versionen, eines ist definitiv allen zu raten: Haltet euch von Clowns fern, vor allem wenn sie aus Kanaldeckeln herausschauen und grüßen.

📺 Sky Cinema

Vom 23. Oktober bis zum 1. November verändert Sky Cinema seine Gestalt: Der Sender „Special" wird zu „Halloween" und bietet gleich einen mehrtägigen Marathon. Die Übersicht der Sendetermine gibt es hier.

➤ Auf dem Horrortrip sind Filme wie „Es: Kapitel 2", „A Nightmare on Elm Street" (1984), „The Blair Witch Project" (USA 1999) oder „Annabelle 3" (USA 2019) zu sehen.

➤ Die bekannten Filmreihen „Scream" 1-3 oder „Final Destination" 1-5 stehen ebenfalls auf dem Programm.

➤ Auch im Bereich der Serien lässt der Pay-TV-Sender zu Halloween nichts zu wünschen übrig. Besonders vielversprechend scheint die deutsche Sky Original Produktion „Hausen" zu sein. Darin wird ein altes Wohngebäude, ein Plattenbau am Stadtrand, zum Gruselhaus mit Eigenleben. Schaurige Fernsehstunden sind garantiert.

🎦 Halloween-Specials in den Kinos

Für das passende Filmmaterial zu Halloween sorgen auch die heimischen Kinos. Die Corona-Krise traf die Branche aufgrund lange geschlossener Säle und verschobener Premieren von Blockbustern besonders hart. Wer dennoch das Filmerlebnis auf der großen Leinwand sucht, kann aus einem breiten Angebot auswählen.

➤ Im Innsbrucker Metropol startet am Nationalfeiertag, dem 26. Oktober, eine „Horrorwoche zu Halloween". Das Kino am Inn zeigt mit der Aktion bis zum Sonntag, den 1. November, mehrere neue Filme zum Preis von je sechs Euro (exklusive Zuschläge bei 4DX-Formaten). Am Programm stehen unter anderem die Neubearbeitung von Roald Dahls Geschichte „Hexen hexen" oder „The Mortuary – Jeder Tod hat eine Geschichte".

➤ Das Cineplexx wartet mit einer ähnlichen Aktion auf, dem „Halloween Special" von 29. bis 31. Oktober. Der Eintritt in alle Horrorfilme kostet sechs Euro. Das Programm lädt zu drei schaurigen Filmabenden im Kino ein.

Mit der Frage des eigenen Kostüms muss man sich zu Halloween im Corona-Jahr also nicht beschäftigen. Stattdessen bieten die diversen Filme und Serien Inspiration für Halloween-Partys 2021. Denn die nächste Feier kommt bestimmt. Bis dahin steht einem spannenden, schaurig-grusligen Abend vor dem TV-Gerät oder im Kino nichts mehr im Weg. (TT.com/beka)


Kommentieren


Schlagworte