Plus

Gut zu wissen: Was es jetzt bei der Winterreifenpflicht zu beachten gilt

Mit 1. November trat wieder die "situative Winterausrüstungspflicht" für Pkw und Lkw bis 3,5 Tonnen in Kraft. Autofahrer müssen in Österreich ab 1. November bei Schnee, Matsch oder Eis mit Winterreifen unterwegs sein oder auf mindestens zwei Antriebsrädern Schneeketten montiert haben.

  • Artikel
  • Diskussion
Sicher unterwegs bei Matsch und Schnee – die richtigen Reifen sind ausschlaggebend.
© pixabay

Innsbruck – Schnee auf den Straßen gab es am Montagabend und am Dienstag bereits in höheren Lagen Tirols wie auf der Brennerautobahn. Es ist also höchste Zeit, die Winterreifen aufzuziehen – zumal seit 1. November ohnehin die situative Winterausrüstungspflicht gilt. Ein Überblick über die wichtigsten Fragen zum Thema:

📅 Wann und für wen gilt die Winterreifenpflicht?

„Von 1. November bis 15. April müssen bei winterlichen Fahrbahnverhältnissen, also bei Schnee, Matsch oder Eis, auf allen Rädern Winterreifen montiert sein“, erklärt ÖAMTC-Jurist Alexander Letziki. Diese Regel gilt nicht nur für Pkw und Klein-Lkw bis 3,5 Tonnen, sondern auch für „Mopedautos“. Autofahrer sollten regelmäßig die Wetterberichte verfolgen. Einfache Straßennässe beispielsweise kann bei Absinken der Temperatur zu Glatteis werden und dann gilt die Winterreifenpflicht.


Kommentieren


Schlagworte