Uber bietet in Wien jetzt auch Taxifahrten an

Wie bei herkömmlichen Taxis bekommen Kunden im Vorhinein keinen Fixpreis angezeigt, sondern eine Schätzung. Der zu zahlende Fahrpreis wird mittels Taxameter berechnet.

(Symbolbild)
© APA

Wien – Mit der App des US-Fahrdienstvermittler Uber lassen sich in Wien nun auch Taxifahrten buchen. Im Gegensatz zum bisherigen Haupttarif "UberX" wird bei der "Taxi Option" für Fahrten innerhalb Wiens der geltende Taxitarif angewandt, erklärte Uber in einer E-Mail an Kunden.

Die Taxi-Option hat gegenüber UberX einen Nachteil: Kunden bekommen bei der Buchung keinen Fixpreis angezeigt. Stattdessen wird eine Schätzung des Fahrpreises abgegeben. Der zu zahlende Fahrpreis werde durch das Taxameter berechnet, dass sich im Fahrzeug befindet, erklärte das Unternehmen.

Die Integration von Taxifahrten in die Uber-App dürfte mit der jüngsten Gesetzesänderung zusammenhängen, die das Mietwagen- und Taxigewerbe zusammenführt. Das Gesetz richtete sich gegen die Geschäftsmodelle von Uber, Bolt und Co. und deren variable Preisgestaltung. Die Taxiinnung hatte sich beschwert, dass die Konkurrenz die Taxitarife unterbiete. Die einheitliche Preise und Regeln für Uber und Taxis sollen ab 2021 gelten. (APA)

TT-ePaper testen und eine von drei Gasser Tourenrodeln gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Die TT verlost drei Gasser Tourenrodeln und 50 Thermosflaschen

Kommentieren


Schlagworte