Skifahrer (17) stürzte bei Schanze in St. Leonhard: Schwer verletzt

Ein junger Freerider stürzte beim Versuch eines "Threesixty". Er verletzte sich schwer am Rücken und wurde mit dem Notarzthubschrauber geborgen.

(Symbolfoto)
© Heli Austria

St. Leonhard im Pitztal – Ein waghalsiger Sprung hat am Mittwochnachmittag für einen 17-Jährigen mit schweren Verletzungen geendet. Der Jugendliche stürzte gegen 14.30 Uhr im Auslauf einer Schanze im freien Skigelände im Bereich Mittelbergjoch. Die Schanze wurde von Freeridern in der Nähe des dortigen Boardercrossparks auf einer natürlichen Kuppe errichtet.

Der 17-Jährige dürfte laut Polizei einen sogenannten "Threesixty" versucht haben und dabei zu schnell angefahren sein. Er prallte aus etwa fünf Metern Höhe in den Tiefschnee. Zwei Freunde leisteten Erste Hilfe. Der schwer am Rücken verletzte wurde mit dem Notarzthubschrauber in die Klinik Innsbruck gebracht. (TT.com)


Kommentieren


Schlagworte