Sportler des Jahres 2020: Thiem und Dadic jubelten über ihren ersten „Niki"

US-Open-Champion Dominic Thiem setzte sich vor David Alaba und Stefan Kraft durch. Leichtathletin Ivona Dadic verwies Chiara Hölzl und die Tiroler Vorjahressiegerin Vanessa Herzog auf die Plätze zwei und drei. Die Mannschaft des Jahres heißt FC Red Bull Salzburg. Auch eine Innsbruckerin war unter den Siegern.

In Corona-Zeiten posierten Österreichs Sportler des Jahres mit Abstand.
© GEPA pictures/ Michael Meindl

Wien – Bei der Lotterien Sporthilfe-Gala gab es in den Hauptkategorien am Dienstagabend zwei neue Siegergesichter. Sowohl Tennis-Ass Dominic Thiem als auch Siebenkämpferin Ivona Dadic wurden erstmals als Sportler bzw. Sportlerin des Jahres ausgezeichnet und durften den "Niki" in Empfang nehmen.

Thiem, der sich im Vorfeld der Gala noch in Wien auf der Straße der Sieger verewigte, feierte dabei einen Erdrutschsieg. Mit 1183 Punkten wurde der US-Open-Triumphator gleich 151 Mal von den heimischen Sportjournalisten auf Platz eins gewählt. Zum Vergleich: Bayern-Abwehrchef David Alaba, mit 447 Punkten Zweiter, schien auf den Stimmzetteln 13 Mal als Erster auf. Dritter wurde Skisprung-Gesamtweltcupsieger Stefan Kraft.

Österreichs Sportler des Jahres

1 von 8

Sportlerin des Jahres: Ivona Dadic.

© GEPA pictures/ Michael Meindl

Sportler des Jahres: Dominic Thiem.

© GEPA pictures/ Michael Meindl

>

🎤 Das sagen die Sportler des Jahres

  • Ivona Dadic: „Ich war ja schon zweimal Zweite und bin froh, dass es mir jetzt gelungen ist, Sportlerin des Jahres zu werden. Wenn man so in die Runde schaut, sieht man, dass auch heuer von vielen ganz spezielle Leistungen erbracht wurden. Dieser Niki ist eine besondere Motivation für mich für die kommende Saison mit den Olympischen Spielen als absoluten Höhepunkt.“
  • Dominic Thiem: „Ich bin überglücklich und möchte auch den anderen Top-Sportlern gratulieren. Diesen Preis verdient jedes Jahr mehr als nur ein Athlet. Ich freue mich, jetzt auch in einer Reihe mit den ganz Großen zu stehen. Die Namen, die in der Siegerliste stehen, sind schon beeindruckend. Und hier nun dabei zu sein, ehrt mich sehr.“
  • Andreas Ulmer, Red-Bull-Kapitän: „Diese Auszeichnung ist eine ganz besondere für uns und gibt jenem Weg recht, den wir vor Jahren eingeschlagen haben. Es bedeutet der gesamten Mannschaft sehr viel. Danke!“

Bei den Damen setze sich Dadic ebenfalls souverän durch und verwies Skispringerin Chiara Hölzl sowie die Tiroler Vorjahressiegerin Vanessa Herzog (Eisschnelllauf) auf die Plätze zwei und drei.

Als Mannschaft des Jahres wurde Fußball-Serienmeister Red Bull Salzburg ausgezeichnet. Markus Salcher (Ski Alpin) und Veronika Aigner mit Elisabeth Aigner (Ski Alpin) sind Österreichs Behindertensportler des Jahres.

TT-ePaper testen und eine von drei Gasser Tourenrodeln gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Die TT verlost drei Gasser Tourenrodeln und 50 Thermosflaschen

Auch Tirol hatte Grund zum Jubeln: In der Kategorie Special Olympics, den Sportlern mit mentaler Beeinträchtigung, trug Sabrina Bichlmair aus Innsbruck den Sieg davon. Als Teil einer Sportlerfamilie – auch ihre Brüder Niklas und Patrick holen Medaillen am Fließband – überzeugte die Eisschnellläuferin bei den Nationalen Winterspielen. (TT.com)

🏅 Lotterien Sporthilfe-Gala - Ergebnisse

Sportler des Jahres

  1. Dominic Thiem (Tennis) 1183 Punkte
  2. David Alaba (Fußball) 447 Punkte
  3. Stefan Kraft (Skispringen) 410 Punkte
  4. Nikola Bilyk (Handball) 228 Punkte
  5. Matthias Mayer (Ski Alpin) 194 Punkte

Sportlerin des Jahres

  1. Ivona Dadic (Leichtathletik) 915 Punkte
  2. Chiara Hölzl (Skispringen) 567 Punkte
  3. Vanessa Herzog (Eisschnelllauf) 390 Punkte
  4. Nicole Billa (Fußball) 379 Punkte
  5. Janine Flock (Skeleton) 354 Punkte

Mannschaft des Jahres

  1. Red Bull Salzburg (Fußball) 811 Punkte
  2. LASK (Fußball) 395 Punkte
  3. KTM-Team (Motorrad) 374 Punkte
  4. ÖHB-Nationalteam Herren (Handball) 357 Punkte
  5. Benjamin Bildstein/David Hussl (Segeln) 265 Punkte

🎥 Videobeitrag: Österreichs Sportler des Jahres

Sportler des Jahres mit Behinderung

  1. Markus Salcher (Ski Alpin)
  2. Thomas Frühwirth (Triathlon)
  3. Markus Mendy Swoboda (Kanu)

Sportlerin des Jahres mit Behinderung

  1. Veronika Aigner mit Elisabeth Aigner (Ski Alpin)
  2. Melissa Köck (Ski Alpin)
  3. Natalija Eder (Leichtathletik)

Special Olympics Sportler des Jahres

  1. Lukas Kaufmann (Ski Alpin)
  2. Benjamin Ennikl (Langlauf)
  3. Markus Oberwinkler (Schneeschuhlauf)

Special Olympics Sportlerin des Jahres

  1. Sabrina Bichlmair (Eisschnelllauf)
  2. Susanne Laschober (Schneeschuhlauf)
  3. Sandra Dumitraschkewitz (Eisschnelllauf)

Sportlerin mit Herz: Nina Burger (Ex-ÖFB-Teamspielerin)


Kommentieren


Schlagworte