Einbrüche in Innsbrucker Schrebergärten: Verdächtiger ausgeforscht

Innsbruck – Drei Einbrüche und zwölf Einbruchsversuche in Innsbrucker Schrebergärten Anfang Oktober dürften nun geklärt sein: Die Polizei hat durch einen Treffer bei den DNA-Proben einen Verdächtigen ausgeforscht. Der 53-Jährige zeigte sich nicht geständig, er wurde auf freiem Fuß angezeigt.

Durch die Einbrüche am Mooserfeldweg war ein Schaden in Höhe von mehreren Tausend Euro entstanden. Ein Tatzusammenhang mit weiteren Schrebergarteneinbrüchen ist noch Gegenstand der Ermittlungen. (TT.com)

TT-ePaper testen und eine von drei Gasser Tourenrodeln gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Die TT verlost drei Gasser Tourenrodeln und 50 Thermosflaschen

Schlagworte