Neunjähriger wohl für mehrere Brandstiftungen in Schwaz verantwortlich

Der Bub wurde von der Polizei beim Zündeln ertappt. Das Kind soll auch für drei weitere versuchte Brandstiftungen verantwortlich sein.

Symbolbild.
© pixabay

Schwaz – Ein neunjähriger Bub steht in Verdacht, in Schwaz für mehrere Brandstiftungen verantwortlich zu sein. Am 5., 6. und 9. November war es in der Pfarrkirche Schwaz jeweils zu versuchten Brandstiftungen kommen. Ein zunächst unbekannter Täter hatte verschiedene Gegenstände – unter anderem ein Gebetsbuch, Zettel und Kartons – in Brand gesteckt.

Beamte der Stadtpolizei führten daraufhin am vergangenen Dienstag eine sogenannte Vorpasshaltung (sie legten sich auf die Lauer, Anm.) im Bereich der Kirche durch. Dabei ertappten die Polizisten den Neunjährigen kurz vor Mittag auf frischer Tat, als dieser versuchte, ein Stromkabel anzuzünden. Der Bub flüchtete, wurde aber kurz darauf von zwei Streifen im Stadtgebiet angehalten und zu seinen Eltern gebracht.

Bei dem Vorfall am 6. November konnte der Brand vom Pfarrer nach Hinweisen von Passanten gelöscht werden, in den übrigen Fällen erloschen die Feuer von alleine. Die Höhe des entstandenen Schadens ist noch unbekannt. (TT.com)


Schlagworte