Exklusiv

Wacker-Trainingszentrum: Mieming in Warteposition, Hallenpläne neben Tivoli

Der FC Wacker Innsbruck konsolidierte sich wirtschaftlich und zuletzt auch sportlich in der zweiten Liga. Das Trainingszentrum in Innsbruck rückt in den Fokus.

An der Westseite des Tivoli-Stadions lebt die Idee von einer Kunstrasenhalle, der Stock darüber würde sich für medizinische Abteilungen eignen. Und im Süden lebt der Wunsch nach weiteren Plätzen.
© Böhm

Von Florian Madl

Innsbruck – Auf ein turbulentes Frühjahr, in dem man die Statuten für den neuen Hamburger Investor anpasste, folgte ein ebenso turbulenter Sommer mit einer Transfer-Offensive. Seitdem wurde es – eine sportliche Achterbahnfahrt ausgenommen – ruhig um Zweitligist FC Wacker Innsbruck. Doch der Schein trügt, denn die hochtrabenden Pläne wurden keineswegs nach unten revidiert. Vielmehr geht es nun darum, unter dem neuen Präsidenten Joachim Jamnig in die Umsetzungsphase zu gelangen.

Exklusiv

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte