15 Mädchen bei Bootsunglück in Nigeria gestorben

Kano – Bei einem Bootsunglück in Nigeria sind 18 Menschen ums Leben gekommen. Unter den Opfern seien 15 Mädchen im Alter von acht bis 15 Jahren, teilte die Polizei am Samstag mit. Fünf Bootsinsassen konnten demnach gerettet werden.

Das Unglück ereignete sich am Freitag auf dem Fluss Buji im Bundesstaat Bauchi im Nordosten des Landes. Die Fähre kenterte, als sie zu einem Bauernhof auf der anderen Uferseite übersetzte.

In Nigeria ereignen sich immer wieder Unfälle mit überladenen oder schlecht gewarteten Booten. Allein im August und September waren bei Bootsunglücken in dem westafrikanischen Land insgesamt 22 Menschen gestorben. (APA/AFP)

TT-ePaper testen und eine von drei Gasser Tourenrodeln gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Die TT verlost drei Gasser Tourenrodeln und 50 Thermosflaschen

Schlagworte