Sieg und Rekord-Titel! Hamilton raste in Istanbul in den siebten Himmel

Der Größte aller Zeiten: Mit einem weiteren Rennsieg beim Grand Prix der Türkei krönte sich Lewis Hamilton vorzeitig zum Formel-1-Weltmeister. Mit seinem siebten Titel zog der Mercedes-Pilot mit Rekordhalter Michael Schumacher gleich.

Mit Tränen der Freude reagierte Lewis Hamilton auf seinen nächsten Meilenstein.
© KENAN ASYALI

Istanbul – Lewis Hamilton kamen schon im Cockpit die Tränen. „Für alle Kinder da draußen, die vom Unmöglichen träumen - ihr könnt es schaffen!“, sagte der alte und neue Formel-1-Weltmeister am Boxenfunk. Mit seinem siebten WM-Titel hat der Brite die bedeutendste Bestmarke von Michael Schumacher eingestellt.

Als erster kniete sich der Überraschungsdritte Sebastian Vettel neben den schwarz lackierten Silberpfeil und gratulierte dem in sich versunkenen Hamilton. Er brauchte ein paar Minuten, ehe die Freude über die famose Fahrt zum Titelrekord von Schumacher aus ihm heraussprudelte. Er nahm den Helm vom Kopf, stieg aus seinem Wagen und rannte in die Arme seiner überglücklichen Mercedes-Crew.

Im Rutsch- und Regenchaos von Istanbul schaffte Hamilton am Sonntag seinen zehnten Saisonsieg und raste unter schwersten Bedingungen zum nächsten Meilenstein seiner Karriere. Der 35-Jährige verdrängte den Mexikaner Sergio Perez im Racing Point und Ex-Champion Vettel im Ferrari nach einer Aufholjagd auf die Plätze zwei und drei. „Ich hätte es nicht besser machen können“, funkte Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff an seinen Star-Piloten.

Nach dem viertletzten Saisonrennen ist Hamilton nicht mehr von der Spitze zu verdrängen. Er hat 307 WM-Punkte und liegt uneinholbar vor seinem Stallrivalen Valtteri Bottas. Der Finne hatte als 14. nichts mit dem Kampf um die Spitze zu tun und wurde sogar überrundet. Die Autos von Konstrukteurs-Weltmeister Mercedes kamen auf dem neuen Asphalt lange nicht zurecht. Hamilton war nur von Rang sechs gestartet, zeigte auf der besonders rutschigen und zudem noch regennassen Strecke aber einmal mehr seine ganze Klasse.

TT-ePaper testen und eine von drei Gasser Tourenrodeln gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Die TT verlost drei Gasser Tourenrodeln und 50 Thermosflaschen

🏆 Die Mehrfach-Weltmeister der Formel 1

  • 7 WM-Titel: Michael Schumacher (GER - 1994, 1995, 2000, 2001, 2002, 2003, 2004), Lewis Hamilton (GBR - 2008, 2014, 2015, 2017, 2018, 2019, 2020)
  • 5 WM-Titel: Juan Manuel Fangio (ARG - 1951, 1954, 1955, 1956, 1957)
  • 4 WM-Titel: Alain Prost (FRA - 1985, 1986, 1989, 1993), Sebastian Vettel (GER - 2010, 2011, 2012, 2013)
  • 3 WM-Titel: Jack Brabham (AUS - 1959,1960,1966), Jackie Stewart (GBR - 1969,1971,1973), Niki Lauda (AUT - 1975,1977,1984), Nelson Piquet (BRA - 1981,1983,1987), Ayrton Senna (BRA - 1988,1990,1991)
  • 2 WM-Titel: Alberto Ascari (ITA - 1952,1953), Graham Hill (GBR - 1962,1968), Jim Clark (GBR - 1963,1965), Emerson Fittipaldi (BRA - 1972,1974), Mika Häkkinen (FIN - 1998,1999), Fernando Alonso (ESP - 2005,2006)

Hamilton wurde im Kampf um den vierten Platz lange von Sebastian Vettel im Ferrari aufgehalten, übernahm in der 38. Runde aber erstmals die Führung und konnte diese verteidigen. Vettel konnte nach einem starken Start ebenfalls überzeugen und belohnte sich mit dem ersten Podestplatz dieser Saison. Erst zwei Kurven vor Rennende nutzte er einen Fehler von Teamkollege Charles Leclerc und feierte sein mit Abstand bestes Resultat des Jahres.

Titel Nummer acht und mehr ist möglich

Sportlich ist Hamilton spätestens jetzt ganz oben angekommen und steht statistisch auf einer Stufe mit dem bislang größten Rennfahrer der Geschichte. Es gibt keinen Zweifel daran, dass er Schumacher noch überholen kann, wenn er seine Karriere wie erwartet fortsetzt. Die Verhandlungen sollen nach dem Titelgewinn Fahrt aufnehmen, sagte Wolff vor dem Wochenende. „Wir wollen ihn im Auto und er will den Mercedes“, betonte der Wiener. Titel Nummer acht und vielleicht noch mehr sind möglich.

Mit seinem siebten WM-Triumph zog Hamilton auch in der wichtigsten Statistik mit Schumacher gleich, der 1994 und 1995 im Benetton-Renault sowie von 2000 bis 2004 im Ferrari seine sieben Titel gewonnen hatte. Hamilton übertrumpft bereits mit 94 die 91 Grand-Prix-Siege Schumachers und eroberte auch mit Abstand die meisten Pole Positions (97). (dpa)

Grand Prix der Türkei in Istanbul - Enstand:


Kommentieren


Schlagworte