Klare Auftaktsiege von Djokovic und Medwedew in London

Der Serbe Djokovic setzte sich am Montag in London gegen den Argentinier Diego Schwartzman mit 6:3, 6:2 durch. Anschließend behielt der als Nummer vier gesetzte Russe Medwedew gegen den Deutschen Alexander Zverev mit 6:3,6:4 die Oberhand.

Novak Djokovic hatte keine Mühe in seinem Auftaktspiel.
© GLYN KIRK

London - Novak Djokovic und Daniil Medwedew sind am Montag mit klaren Siege in die ATP Finals in London gestartet. Der serbische Weltranglisten-Erste setzte sich gegen den Argentinier Diego Schwartzman mit 6:3,6:2 durch. Anschließend behielt der als Nummer vier gesetzte Russe gegen den Deutschen Alexander Zverev mit 6:3,6:4 die Oberhand.

Daniil Medwedew.
© GLYN KIRK

Schwartzman, der zum ersten Mal für das Saisonfinale der besten acht Spieler qualifiziert hat, konnte nur in den ersten Minuten mit Djokovic mithalten. Er ging im ersten Satz sogar mit Break in Führung, musste aber sogleich selber seinen Aufschlag abgeben. Nach dem 2:2 gewann er aber nur noch drei Games.

Djokovic strebt bei der zwölften und letzten Austragung des Saisonfinalturniers in London seinen sechsten Titel an. Viermal (2012, 2013, 2014, 2015) gewann er in London, einmal in Schanghai (2008). Im Vorjahr scheiterte er nach Niederlagen gegen den späteren Finalisten Dominic Thiem und den diesmal fehlenden Roger Federer bereits in der Gruppenphase.

Im zweiten Match der Tokio-Gruppe war Medwedew gegen Zverev der klar bessere Mann. Der Russe, der gegen den Deutschen unlängst schon das Finale in Paris-Bercy für sich entschieden hatte, kam nach der sehr umkämpften Startphase noch zu einem sicheren Erfolg. Am Mittwoch spielt nun Medwedew gegen Djokovic, während Zverev gegen Schwartzman antritt. (APA/sda)


Kommentieren


Schlagworte