L312 Hochgallmiggstraße bei Landeck vorerst drei Wochen gesperrt

Nach einem Felssturz am vergangenen Freitag muss ein Hang oberhalb der Straße abgeräumt werden. Die Sperre dauert voraussichtlich drei Wochen.

Aufgrund eines Felssturzes bleibt die Hochgallmiggstraße bei Landeck vorerst für drei Wochen in beiden Richtungen gesperrt.
© Land Tirol/Schatz

Landeck – Nach einem Felssturz auf der L312 Hochgallmiggstraße bei Landeck am vergangenen Freitag bleibt der Verkehrsweg voraussichtlich für drei Wochen gesperrt. Wie das Land Tirol am Dienstag bekannt gab, sind umfangreiche Arbeiten zur Sicherung des Hanges notwendig.

Es gibt bereits einen Notweg für Anrainer und Einsatzfahrzeuge. Zusätzlich steht bis morgen, Mittwoch, ein Fußweg zur Umgehung der Gefahrenstelle zur Verfügung. Die Geologie im Bereich des Abbruchs des Felssturzes habe sich laut Landesgeologe Thomas Figl schwieriger herausgestellt als bisher angenommen. Das Ausmaß der Arbeiten zeige sich an der großen betroffenen Hangfläche. „Hier muss ein Bereich von bis zu 3000 Quadratmetern mit Baggern bearbeitet werden", so Figl.

Die Hochgallmiggstraße liegt zwischen Urgen und Hochgallmigg im Bezirk Landeck. (TT.com)

TT-ePaper testen und eine von drei Gasser Tourenrodeln gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Die TT verlost drei Gasser Tourenrodeln und 50 Thermosflaschen

Schlagworte