Ein Hauch von Winter zieht durch Tirol, am Wochenende kehrt die Sonne zurück

Eine Kaltfront aus Bayern beschert Tirol in der Nacht auf Freitag eine Abkühlung samt weißer Überraschung – besonders in den Bergen. Von langer Dauer ist der Vorgeschmack auf den Winter aber nicht, pünktlich zum Wochenende hat die Sonne wieder das Sagen.

Ein Sonnenuntergang in den Tuxer Alpen vergangen Winter. Auch diese Woche stattet Frau Holle Tirol einen Kurzbesuch ab.
© Reinhard Troger

Innsbruck – Der November 2019 war in vielerlei Hinsicht kaum mit dem heurigen zu vergleichen, doch auch das Wetter zieht diesmal ganz andere Saiten auf: Während im vergangenen Jahr der Winter schon klar den Ton angab, sorgt die Sonne derzeit für ruhige Spätherbsttage in Tirol. Wie Werner Troger von den Meteo Experts erklärt, dürfte das auch noch bis zum Monantsende so bleiben. Ein kleiner Vorgeschmack – „ein Hauch von Winter" – erwartet uns nun aber schon in der Nacht auf Freitag.

Schuld daran ist eine Kaltfront, die am Donnerstagnachmittag Tirol erreicht: Immer mehr Wolken ziehen auf, nach und nach fallen die ersten Regentropfen. Am längsten trocken bleibt es in Osttirol, hier setzt der Regen erst am Abend ein. Mit dem Niederschlag kühlt es auch schon ein wenig ab, 10 Grad sind das höchste der Gefühle.

Freitag startet „angezuckert", Temperatursturz auf den Bergen

In der Nacht zieht die Kaltfront dann durch und beschert Tirol am Freitag vielerorts ein winterliches Erwachen. Während in tiefen Lagen, wie etwa im Inntal, weiterhin Regentropfen fallen, ist es in etwa 700 Meter Seehöhe schon „angezuckert", meint Troger. Auf den Bergen dagegen sind 10 bis 20 Zentimeter Schnee zu erwarten.

Auch beim Blick aufs Thermometer spielt die Höhenlage eine wichtige Rolle: „In den schattigen Tallagen tut sich temperaturtechnisch wenig", erklärt der Meteorologe, hier liegen die Höchstwerte am Freitag bei etwa 6 Grad. „Während es aber am Berg in den letzten Tagen noch angenehm mild war, wird es jetzt saukalt." 10 bis 15 Grad Temperaturunterschied sind hier möglich, die Null-Grad-Grenze steigt von etwa 3500 Metern in Richtung 1000 Meter. Außerdem mischt noch ein stürmischer Wind mit.

TT-ePaper testen und eine von drei Gasser Tourenrodeln gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Die TT verlost drei Gasser Tourenrodeln und 50 Thermosflaschen

Frostige Nächte und strahlend sonnige Tage am Wochenende

Schon im Laufe des Freitags lassen Schnee und Regen nach, auch die Sonne blinzelt wieder mal durch – am meisten Glück haben diesbezüglich die Osttiroler. Rechtzeitig zum Wochenende übernimmt der Sonnenschein dann wieder im ganzen Land das Zepter, prognostiziert Troger. Der Samstag startet nach einer klaren Nacht zwar vielerorts frostig, tagsüber wird es aber – vor allem auf den Bergen – milder. Die Null-Grad-Grenze klettert am Sonntag wieder auf bis zu 3500 Meter. Im Tal liegen die Höchstwerte zwischen 7 und 9 Grad.

Und die Aussichten für die neue, letzte Novemberwoche? „Am Montag zieht noch einmal eine kurze Störung durch Tirol, ansonsten bleibt es aber sehr ruhig", meint der Meteorologe abschließend. (kla)

📸 So schön ist die Herbstzeit in Tirol: Wir suchen die besten Leserfotos

▶️ Einfach Fotos in der Galerie (grüner Button rechts oben) oder via leserfotos.tt.com selbst hochladen.


Kommentieren


Schlagworte