Zwei Männer bei Arbeitsunfällen in Tirol schwer verletzt

In Sölden fiel einem Angestellten eine schwere Kiste auf den Fuß, er musste in die Klinik gebracht werden. In Breitenbach stürzte ein 43-Jähriger von einer Leiter und verletzte sich beide Sprunggelenke.

Symbolfoto.
© APA/Jakob Gruber

Sölden, Breitenbach – Zwei Arbeitsunfälle sorgten am Donnerstag für Rettungseinsätze in Tirol. Gegen 11.30 Uhr trug ein 42-Jähriger eine Kiste mit schweren Metallteilen eines Regals in ein Lebensmittelgeschäft in Sölden. Der Angestellte verlor plötzlich den Halt, die Kiste fiel ihm auf seinen Fuß. Dabei erlitt er laut Polizei schwere Verletzungen. Der Einheimische wurde von der Rettung erst zu einem Arzt in Sölden und anschließend in die Innsbrucker Klinik gebracht.

In Breitenbach zog sich ein 43-Jähriger schwere Verletzungen an beiden Sprunggelenken zu. Der Mann war mit Elektroarbeiten an einem Rohbau beschäftigt, als er rund 3,5 Meter von einer Leiter auf den Schotterboden stürzte. Der Einheimische setzte selbst den Notruf ab. Er wurde am Unfallort vom Notarzt versorgt. Anschließend wurde er mit dem Rettungshubschrauber Heli 3 nach Kufstein ins Krankenhaus geflogen. (TT.com)

TT-ePaper testen und eine von drei Gasser Tourenrodeln gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Die TT verlost drei Gasser Tourenrodeln und 50 Thermosflaschen

Schlagworte