33-Jähriger hinterließ nach Unfall mit Fahrerflucht Spur bis zu seinem Haus

Nach einem Verkehrsunfall in Bichlbach, bei dem sich der Lenker aus dem Staub gemacht hatte, war es für die Polizei nicht sehr schwer, den Verursacher auszuforschen: Eine Treibstoffspur führte bis zu seinem Haus.

(Symbolfoto)
© TT / Thomas Böhm

Bichlbach – Nach einem Unfall mit Fahrerflucht am Freitag kurz nach 23 Uhr hatte die Polizei in Bichlbach leichtes Spiel, den Verursacher auszuforschen: Sie musste nur einer Treibstoffspur folgen, die der Mann nach dem Unfall hinterlassen hatte. Diese führte direkt zu seinem Haus.

Der 33-Jährige dürfte mit seinem Wagen in Bichlbach gegen ein Verkehrszeichen geprallt sein. Anschließend war er einfach mit dem beschädigten Pkw zu seinem Haus in Ehrwald gefahren, wo die ermittelnden Polizisten schließlich läuteten. Als der 33-jährige Fahrzeugbesitzer öffnete, schlug den Beamten auch noch deutlicher Cannabisgeruch entgegen. Bei einer anschließenden Nachschau mit einer Diensthundestreife in der Wohnung wurde Cannabiskraut gefunden und sichergestellt.

Der Mann wird an die Staatsanwaltschaft Innsbruck und an die Bezirkshauptmannschaft Reutte angezeigt. (TT.com)

TT-ePaper testen und eine von drei Gasser Tourenrodeln gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Die TT verlost drei Gasser Tourenrodeln und 50 Thermosflaschen

Schlagworte