International Emmys: Ehrenpreis für New Yorks Gouverneur Cuomo

Der Gouverneur des US-Bundesstaates New York, Andrew Cuomo, soll für seine Fernsehpräsenz während der Corona-Pandemie den Founders Award erhalten.

Der New Yorker Gouverneur Andrew Cuomo.
© TIMOTHY A. CLARY / AFP

New York – Bei der Vergabe der International Emmys am Montag soll der Gouverneur des US-Bundesstaates New York, Andrew Cuomo, für seine Fernsehpräsenz während der Corona-Pandemie den Founders Award erhalten. Dies teilten die Veranstalter am Freitag mit. Der Preis wird an Personen oder Organisationen vergeben, die kulturelle Grenzen zum Wohl der Menschlichkeit überbrücken würden, hieß es.

Der 62-jährige Cuomo habe während der Corona-Pandemie Führungskraft gezeigt und mit seinen täglichen Pressebriefings Zuschauern in aller Welt wichtige Informationen geliefert. Mit Beginn der Pandemie hielt der Gouverneur ab Anfang März Pressekonferenzen ab, die live im Fernsehen und im Internet übertragen wurden. Bis Mitte Juni hatte er 111 Auftritte in Folge vor einem Millionenpublikum.

Die International Emmys für nicht-amerikanische Produktionen werden in elf Kategorien vergeben. Zu früheren Preisträgern des Founders Awards zählen der Politiker Al Gore sowie die Hollywoodgrößen Oprah Winfrey und Steven Spielberg. Wegen der Pandemie findet die Gala online statt. (APA/dpa)

TT-ePaper testen und eine von drei Gasser Tourenrodeln gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Die TT verlost drei Gasser Tourenrodeln und 50 Thermosflaschen

Kommentieren


Schlagworte